Auerbacher Hapkidoin zu Gast in Neuried

Zugegeben, Seminare mit Schwerpunkt Hapkido sind selten. Oft genug besuchen unsere Hapkidoin deshalb Lehrgänge anderer Kampfkünste, die mal näher und mal weiter vom Hapkido entfernt sind. Ende Juli aber bot sich nach langer Pause endlich wieder die Gelegenheit eines echten Hapkidoseminars und gleich drei unserer Schwarzgurte nahmen die knapp zweistündige Fahrt nach Neuried, nahe der französischen Grenze, auf sich. Dort veranstaltete der Ju-Jutsu / Judo Club Neuried e.V. ein offenes Seminar, geleitet vom eingeladenen Referenten Erwin Pfeiffer (7. Dan Hapkido, 8. Dan Ju-Jitsu).

Wir fanden uns in einer sympathischen Runde verschiedener Kampfkünstler und Kampfsportler wieder und wurden ebenso herzlich wie neugierig von der uns bis dahin noch unbekannte Gruppe aufgenommen. Gemeinsam mit gut 25 Sportlerinnen und Sportlern konnten dann viele Techniken mit Fokus auf Nervendruck- und Schlagtechniken ausprobiert und die eigenen reflektiert werden.

Nach knapp vier Stunden Seminar, mit vielen neuen Bekanntschaften, Eindrücken und Impulsen zogen alle Teilnehmer ein durchweg positives Fazit, was sich auch darin zeigte, dass ausnahmslos alle Teilnehmer trotz der hohen Temperaturen von 36 Grad bis zum Ende konzentriert mitarbeiteten. Seminare dienen nicht nur dem reinen Technikaustausch oder gar einem Wettbewerb. Es geht immer darum voneinander und vor allem miteinander zu lernen! Die Neugier herauszufinden wie andere Stile gleiche Probleme lösen und welche großen Unterschiede selbst kleinste Änderungen der Bewegungsabläufe haben können, ist das was alle Seminarteilnehmer verbindet.

Ein herzliches Dankeschön an Michael Hasenlein und den Ju-Jutsu / Judo Club Neuried e.V., sowie Kyoshi Erwin Pfeiffer für die Gastfreundschaft und das gelungene Seminar! Hoffentlich bietet sich schon bald eine weitere Gelegenheit gemeinsam zu trainieren.

Permanentlink zu diesem Beitrag: /hapkido/2022/08/01/auerbacher-hapkidoin-zu-gast-in-neuried/