Sportverein mit sozialer Verantwortung – Erste Seniorenmesse bei der TSV

Das Wagnis der drei Auerbacher Vereine AWO, Kur- und Verkehrsverein und TSV, gemeinsam und mit herausragendem Engagement der Verantwortlichen die 1. Seniorenmesse Auerbach zu entwickeln und durchzuführen, kann im Großen und Ganzen als gelungen bezeichnet werden.

TOP waren die 25 Messestände in der Günther-Kuch-Sporthalle und davor, die 12 Fachreferate, leider nicht alle mit der erwarteten Resonanz, in Halle A und Blauem Zimmer und das reichhaltige Kuchenbuffet in der Cafeteria. Luft nach oben bestand sicher bei der Sicherstellung von ausreichend Parkraum für Besucher oder dem Besucherinteresse am Nachmittag. Ein absoluter Flop war allein das unerklärliche Verschwinden von 2 großen Kartons mit 530 bedruckten Messetaschen in der Woche vor der Messe aus dem Geräteraum neben dem Blauen Zimmer. Diebstahl oder dummer Streich? Dennoch, diese Veranstaltung „schreit nach Wiederholung“, so die Meinung einzelner Besucher und Aussteller.

Erste Seniorenmesse „schreit nach Wiederholung“ / Vorher Evaluation / Interview mit Initiator und Vize-Präsident Horst Knop

RWI: Herr Knop, als Initiator der Seniorenmesse: Wie lautet ihre Bilanz der Seniorenmesse?

Horst Knop: Leider ein wenig zwiespältig. Zum einen schmerzt mich sehr, dass die im Vorfeld angeschafften 530 Messetaschen nicht zum Einsatz kommen konnten, weil sie spurlos aus einem normalerweise verschlossenen Raum auf unserem Vereinsgelände verschwunden waren. Unangenehm war auch das unentschuldigte Fehlen von zwei Ausstellern am Veranstaltungstag.

Begeistert war ich jedoch von dem bewundernswerten Engagement der Aussteller bei der Gestaltung ihrer Messestände, 25 an der Zahl, die ein buntes und einladendes Bild abgaben. Anerkennung findet auch die Resonanz auf die meisten Referate. Und stolz macht mich das sehr homogene und vertrauensvolle Miteinander in unserem kleinen und effizienten Organisationsteam aus den drei beteiligten Vereinen AWO Auerbach, Kur- und Verkehrsverein Auerbach und TSV Rot-Weiß Auerbach. Das ist aber durch die personellen Schnittstellen leicht erklärt.

RWI: Waren Sie mit den Besucherzahlen zufrieden?

Horst Knop: Der Vormittag erfüllte absolut meine Erwartungen, der Nachmittag hingegen nicht. Offensichtlich war dieser Sonntag nach Pfingsten nicht die glücklichste Wahl, obwohl der Termin schon im Herbst 2023 fixiert worden war. Dass aber fast 400 Lose verkauft werden konnten, ist schon eine Aussage.

RWI: Was nehmen Sie an positiven Erfahrungen aus der Veranstaltung mit?

Horst Knop: Die uneingeschränkte Zustimmung der Besucher zu Idee und Format der Seniorenmesse “schreit nach Wiederholung”, so die Meinung nicht nur von Turnabteilungsleiterin Heidrun Borst. Dem habe ich nichts hinzuzufügen. Oder doch. Ich war sehr überrascht, wie viele Besucher und Aussteller sich bei mir für die Durchführung der Messe bedankt haben.

RWI: Und wo klemmte es noch ein wenig?

Horst Knop: Das wollen wir jetzt über eine Evaluation, in die Aussteller, Referenten und Verantwortliche eingebunden sind, in Kürze herausfinden.

RWI: Der wirtschaftliche Aspekt dürfte für die TSV nicht die Triebfeder sein, die Messe auszurichten. Sehen Sie die TSV als Sportverein an dieser Stelle in der sozialen Verantwortung?

Horst Knop: Die wirtschaftliche Seite war durch eine großzügige Spende der BASF, die paritätische Einlage der drei Vereine und die Erlöse aus Tombola und Cafeteria auf der sicheren Seite.

Zur Frage der sozialen Verantwortung: Im Vorfeld hatte ich leider vereinsintern wenig Rückenwind für diese Veranstaltung gespürt. Offensichtlich ist vielen der § 2 unserer TSV-Satzung nicht bekannt. Im Absatz drei heißt es: “Zweck der Körperschaft (ist der Begriff für Verein im BGB) ist die Förderung des Sports, der Jugend- und Altenhilfe, des öffentlichen Gesundheitswesens, Kunst und Kultur und die Unterstützung hilfsbedürftiger Personen.” Das war meine Motivation und daher meine ich: “Sport allein kann für die TSV nicht alles sein!” Daran, also an unserer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung und Verpflichtung, sollten wir arbeiten.

RWI: Ist eine Wiederholung für 2025 geplant?

Horst Knop: Da warten wir erst einmal das Ergebnis der Evaluation ab.

Eindrücke

Alle Bilder von Michael Kärchner

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2024/06/04/sportverein-mit-sozialer-verantwortung-erste-seniorenmesse-bei-der-tsv/

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner