Wir über uns, in aller Kürze

Die Turn- und Sportvereinigung Rot-Weiß Auerbach 1881 e.V.

  • wird am 9. September 1881 als Turnverein Gut-Heil in Auerbach gegründet.

  • beginnt In den Jahren 1923/24 mit dem Handballsport. Die Turner nehmen in jener Zeit mehrfach an Deutschen Turnfesten teil.

  • nimmt nach dem Ende des 2. Weltkrieges den Sportbetrieb nur im Rahmen einer Sportgemeinschaft Bensheim wieder auf. Aber bereits 1946 wird aus dem ehemaligen Turnverein Gut-Heil die TSG Auerbach 1881 e.V.. Die neue Fußballabteilung trennt sich allerdings vom Verein und gründet am 29. Juli 1947 den Fußballclub Auerbach.

  • fängt 1946 in der TSG mit einer Tischtennisabteilung an.

  • führt ab 1948 durch die TSG für 25 Jahre das „Auerbacher Bergturnfest“ in und um die Ruine des Auerbacher Schlosses durch.

  • entsteht am 21. Mai 1965 durch die Fusion von TSG und der FC Auerbach.

  • wird 1966 um die Abteilungen Volleyball und Boxen erweitert.

  • wird bundesweit bekannt, als die 1. Handballdamen-Mannschaft nicht nur als Gründungsmitglied der neugeschaffenen Bundesliga, sondern als Deutscher Vize-Pokalsieger 1975 und 1977 sowie als Deutscher Vize-Meister 1977 Furore macht.

  • erweitert sich 1980 um die Abteilungen Ski und Rollsport, während für Boxen der Ko kommt. Hochkarätig besetzt sind in jener Zeit die Jugend-Pfingstturniere der Fuß- und Handballer, die alljährlich im Wechsel stattfinden.

  • feiert 1981 im großen Stil ihr 100-jähriges Bestehen. Herausragend die 468 Seiten starke Festschrift mit einer nahezu lückenlosen Darstellung der Vereinsgeschichte. Im gleichen Jahr findet die Gründungsversammlung der Abteilung Badminton statt.

  • bekommt 1982 eine Abteilung Volkssport/Wandern.

  • erhält 1983 eine neue Führungsstruktur mit Präsidium und Vorstand.

  • stellt 1984 in Los Angeles mit der Handballerin Claudia Sturm seine erste Olympiateilnehmerin.
  • baut von 1985 bis 1988 das TSV-Vereinsheim an der Saarstraße neben dem Weiherhausstadion mit Gaststätte, Turnhalle und Geschäftsstelle.
  • führt 1987 erstmals das alljährliche Volleyball-Mixed-Turnier durch.

  • erweitert sich 1988 um die Abteilungen Hap-Ki-Do und Tanzen. Betritt 1990 mit der Gründung einer Koronarsportgruppe absolutes Neuland.

  • bietet von 1993 bis 2006 der Abteilung American Football eine kurzfristige Heimat.

  • richtet 1993 in der Weststadthalle das Bundesfinale Gymnastik und Tanz des DTB aus.

  • ist 1994 an der Ausrichtung der Deutschen Tischtennis-Meisterschaften maßgeblich beteiligt.

  • erhält 2005 durch eine Kooperation mit der Schillerschule eine Kletterabteilung.

  • feiert 2006 ihr 125-jähriges Bestehen. Wieder gibt es eine Festschrift, diesmal anders und bunt. Im Mittelpunkt stehen die Abteilungen und ihre Entwicklung der letzten 25 Jahre.

  • begeht am 9.9.2007 in Anwesenheit des Hessischen Innen- und Sportministers Volker Bouffier stolz die Einweihung der Trainingshalle mit den Maßen 42 x 25 Meter und den 1. Spatenstich für ein Fußball-Jugendzentrum.

  • feiert wiederum am 9.9.2008 die Einweihung des Fußball-Jugendzentrums, das im OG ein allgemeines Jugendzentrum erhält. Hinter der Trainingshalle entstehen zwei Beach-Volleyballfelder.

  • gründet 2014 eine Abteilung Kickboxen.

  • nimmt 2016 den ehemaligen Katholischen Kirchenmusik-Verein Auerbach als neue Abteilung Musik auf

  • legt 2016 gemeinsam mit der Stadt Bensheim den Grundstein für ein Sport- & Bildungszentrum mit Umkleiden für die Fußballer, Seminar- und Büroräumen und einer Gymnastikhalle.
  • startet im Oktober 2016 das Senioren-Projekt „Rollator Fit“.

  • weiht 2017 das 1,2-Millionenobjekt Sport- und Bildungszentrum ein.

  • etabliert unter dem Dach der Turnabteilung, wo sich bereits auch Tischfußball und Ultimate-Frisbee tummeln, nach den Sommerferien 2017 die Sportart Cheerleading.

  • zählt zum Jahresanfang 2018 mehr als 3.500 Mitglieder in 14 Abteilungen und ist damit der größte Verein in Bensheim und dem Kreis Bergstraße.

  • ordnet 2018 ihren medialen Auftritt und legt sich ein umfangreiches Datenschutzprogramm zu.

  • wird 2019 fortgeschrieben

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/wir-uber-uns/