Voller Fokus auf den großen Tag bei Hap-Ki-Do

Am Samstag den 4. September 2021 ist es endlich so weit: Jahre des Trainings werden durch den vorläufigen Höhepunkt in der Ausbildung der Hapkidoin, der Dan-Vorprüfung, belohnt.

Hierzu muss man wissen, dass es im Hapkido insgesamt neun Prüfungen gibt, die der Schülerstufe zugeordnet werden. Diese nacheinander abzulegen braucht Jahre, aber vor allem viel Geduld und Durchhaltevermögen. In der Dan-Vorprüfung werden dann noch einmal alle neun Prüfungen und damit ausnahmslos alle bisher gelernten Techniken an einem Tag geprüft. Damit beweisen die Hapkidoin nicht nur, dass sie alle Techniken beherrschen, sondern auch ihre Reife für den nächsten Schritt, den Meister-Techniken für den ersten schwarzen Gurt.

Erfolgreiche Vorbereitung: Auch den herausfordernden Rückenwurf meistern die Prüflinge ohne Probleme.

Vor diesem Hintergrund lassen sich Vorfreude und Spannung verstehen, die in den letzten Wochen in der Luft lagen. Unter den kritischen Blicken aller Schwarzgurte wurde an jeder Technik gefeilt und auch die kleinsten Kleinigkeiten angesprochen. Für alle Hapkidoin ist dieser Tag ein ganz besonderer, denn keine andere Prüfung zeigt die Vielfalt und Komplexität unserer Kampfkunst so eindrücklich. Wann hat man denn sonst die Möglichkeit alle Schülertechniken auf einmal zu sehen?

Unsere Prüfungen sind grundsätzlich öffentlich und wir freuen uns sehr, wenn neben Meistern aus anderen Vereinen und Abteilungsmitgliedern auch andere Interessierte zum Zuschauen kommen. Angesichts der aktuellen Situation bitten wir allerdings um einen Negativnachweis und weisen darauf hin, dass wir die Kontaktdaten aller Anwesenden aufnehmen werden. Die Prüfung beginnt um 10:00 Uhr und findet in der Halle A3 des GGEW Sportzentrums der TSV Rot-Weiss Auerbach statt.

Permanentlink zu diesem Beitrag: /blog/2021/08/30/voller-fokus-auf-den-grossen-tag-bei-hap-ki-do/