Tag: Erste-Hilfe

Was tun bei Verletzungen im Sport?

Was tun bei Notfällen im Training? Diese und andere Fragen beantwortete der Mediziner und sportliche Leiter der Abteilung Hapkido Dr. med Michael Schütz zahlreichen Interessierten im Rahmen eines mehrstündigen Seminars in der kleinen Sporthalle des GGEW Sportzentrums in Auerbach.

Im ersten Teil Kurses ging es um die allgemeine Erste-Hilfe. Die Teilnehmer bekamen beispielsweise erklärt, wie man einen Notruf absetzt, der Defibrillator des Vereins gehandhabt wird und der Verbandskasten ausgestattet werden muss. Danach konnten alle Teilnehmer ihren Kenntnisstand bei der stabilen Seitenlage auffrischen und demonstrieren, wie eine Herzdruckmassage bei plötzlichem Herzkammerflimmern durchgeführt wird.

Die Zeit war zwar schneller vorbei als gedacht, jedoch wird es einen zweiten Termin geben. Schwerpunkt des zweiten Seminars, werden das Verhalten und Maßnahmen bei typischen Sportverletzungen sein. Die Hapkido-Abteilung der TSV Auerbach bedankt sich sehr herzlich bei dem Referenten Dr. Michael Schütz für den Erste-Hilfe-Kurs und freut sich auf den  nächsten Kurs.

Gespannt und interessiert folgten alle Teilnehmer*innen des Seminars den Ausführungen des sportlichen Leiters Dr. med. Michael Schütz.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2020/02/06/was-tun-bei-verletzungen-im-sport/

Leben retten mit AED-Defibrillatoren

Leben retten mit AED-Defibrillatoren

Die neue Generation der Defibrillatoren gehört zur Grundausstattung der Ersten Hilfe. Allein in Deutschland erleiden jährlich etwa 280.000 Menschen einen Herzinfarkt, über 100.000 Menschen sterben daran – in den meisten Fällen gibt es keine vorherigen Warnzeichen. Mit einem Laiendefibrillator (AED, Automatisierter Externer Defibrillator) kann in solch einer Situation jeder Hilfe leisten und Leben retten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2019/04/29/leben-retten-mit-aed-defibrillatoren/

Erweiterung unserer Erste-Hilfe-Stationen

Unfälle mit Zahnverletzungen kommen immer wieder vor. Im Schul- oder Freizeitsport erleidet etwa jedes dritte Kind eine Verletzung der Zähne. Ein Zahnarzt kann Zahnbruchstücke wieder ankleben und in vielen Fällen auch einen ausgeschlagenen Zahn wieder einsetzen. Der Erfolg der Behandlung hängt unter anderem davon ab, in welchem Zustand sich der ausgeschlagene Zahn befindet.

Eine Zahnrettungsbox leistet oft entscheidende Hilfe für das Überleben des Zahnes. Die Zahnrettungsbox enthält eine spezielle Zellnährlösung: Sie verhindert das Austrocknen des Zahnes und ermöglicht ein Überleben der Zellen über 24 bis 48 Stunden. Die Box ist ein mit Nährlösung befülltes Schraubglas, in der ein ausgeschlagener Zahn oder das Bruchstück eines über mehrere Stunden aufbewahrt werden kann, ohne dass die Zellen der Wurzeloberfläche absterben.

Wir haben daher für unsere wichtigsten Sportstätten Zahnrettungsboxen besorgt, welche in den dortigen Erste Hilfe Kästen deponiert werden.

Folgende Standorte sind vorgesehen:

  • Vereinsheim
  • Trainingshalle
  • Jugendzentrum, 1. OG
  • Gymnastikhalle
  • Geschäftsstelle
  • Schillerschule
  • Schlossbergschule
  • ggf. Bildungs- und Schulungszentrum

Die Trainer/Innen und Übungsleiter/Innen unserer Sportgruppen wurden hierüber bereits durch ihre Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter informiert!

Bitte die Fläschchen nicht aus Neugierde öffnen, sonst sind sie nicht mehr steril!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2019/04/13/erweiterung-unserer-erste-hilfe-stationen/