Schlagwort: Verein

Viele Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung

Nach mehrmaligen corona-bedingtem Anläufen konnte am vergangenen Montag (28.) die TSV Auerbach endlich ihre diesjährige Jahreshauptversammlung meistern. Eine wichtige Sitzung, standen doch nicht nur die turnusmäßigen Rechenschaftsberichte, sondern auch die Neuwahl des kompletten Präsidiums sowie die Bestätigung von neuen Abteilungsleitern und Vorstandsmitgliedern auf der Tagesordnung. Auf großes Interesse stießen Informationen zum Planungsstand der anstehenden Baumaßnahmen und die Ehrungen von verdienten Mitgliedern.

Präsidium neu gewählt

Neuwahlen sind auch immer für die Mitglieder ein Ausdruck der Zufriedenheit, ein Gradmesser und letztendlich eine Bestätigung für die Funktionäre. Demnach haben die derzeitigen Akteure, wie schon in den zurückliegenden Jahren, alles richtig gemacht, unterstrichen doch die überzeugenden Voten mehr als deutlich das Handeln der Vereinsgremien. So wurde Günther Kuch -wenig überraschend- erneut einstimmig als Präsident bestätigt.

Ihm zur Seite stehen als Vizepräsidenten Margarete Knop, Rainer Hintze, Bernd Linke, Rolf Schulz, Michael Kärchner, Erich Hantzsch und neu die langjährige Handballabteilungsleiterin Irene Wimmer für den Bereich der Kooperation mit Schulen und Kindergärten. Ebenfalls neu, zumindest in dieser Funktion, ist das TSV-Urgestein Horst Knop, der sich als Vize der Kunst, Kultur und dem Archiv widmen möchte.

Möglich wurde die letztgenannte Personalie, da Horst Knop nach 16 Jahren das Zepter des Vorstandsvorsitzenden an seinen Nachfolger und bisherigen Stellvertreter Joachim Vogt übergab. Weiter im Amt sind Schriftführer Karlheinz Weigold, Schatzmeister Kamil Ülker, Pressesprecherin Alexandra Hoffmann, Ältestenratsvorsitzender Dr. Reinhard Bauss und Jugendwart Andy Runkel. Die Kasse wird künftig von Gisela Friedrich, Erika Wittig und Julia Hanschke geprüft.

Auch in diesem Jahr gab es großes Interesse an den Berichten aus Vorstand & Präsidium

 

Mitgliederzahlen nahezu konstant

„Die Coronapandemie hat bei vielen Vereinen tiefe Spuren hinterlassen, nicht so bei uns. Der Verlust von Mitgliedern bewegt sich in der üblichen Fluktation. Aktuell haben wir 3392 Mitglieder“, freute sich in seinem Bericht TSV-Präsident Günther Kuch. Laut Kuch zählten zu den handwerklichen Arbeiten an den Immobilien des Sportvereins im vergangenen Jahr unter anderem die Sanierung einer nassen Wand in der Sporthalle und die Renovierung beziehungsweise Umgestaltung des alten Jugendraums zum blauen Zimmer, welches künftig für Besprechungen und Versammlungen genutzt werden kann.

Ehrung zur Abteilung des Jahres: Tischtennis

 

Als bemerkenswert bezeichnete der Präsident die gute Zusammenarbeit mit der SSG Bensheim, mit der aktuell die größere der beiden avisierten Sporthallen, eine Dreifeldhalle, auf einer Fläche südlich des Weiherhausstadions gemeinsam geplant wird und auch gebaut werden soll. Aller Voraussicht nach wird hierzu eine Bau-GmbH gegründet. Die kleinere Halle entsteht hingegen im Eigentum der TSV unter Leitung der Abteilung Cheerleading. Gefunden wurde zwischenzeitlich auch eine Ausgleichsfläche für die geplante Bebauung.

Letzter Bericht von Horst Knop

Einen Querschnitt der Vereinstätigkeiten zeigte in seinem letzten Bericht als Vorstandsvorsitzenden Horst Knop auf. Dazu zählten insbesondere erarbeitete Richtlinien und sportartspezifische Hygienekonzepte und der Umgang mit einer sich ständig ändernden Situation durch den Lockdown. Veranstaltungen wurden praktisch zur Nullnummer. Allein die Einweihung der Pump-Track am 4. September war hier die rühmliche Ausnahme.

Bei der Durchführung von besonderen Aktionen ist  besonders in Zusammenarbeit mit der Vereinsgaststätte die TSV-Aktion „Die TSV kommt zu Ihnen nach Hause“ hervorzuheben, in der ältere Mitglieder während der Pandemie mit einem täglichen Mittagessen versorgt wurden. Die Anzahl der Helfer in den 32 Einsatzwochen betrug 54 aus 8 Abteilungen, insgesamt wurden 488 Tageseinsätze gefahren.

In seinen abschließenden Worten bedankte sich Horst Knop bei allen Weggefährten*innen für 16 spannende und ereignisreiche Jahre als Vorstandsvorsitzender und erinnerte an zahlreiche erfolgreiche Maßnahmen der „K & K-Monarchie“ (Knop und Kuch). Dazu zählten beispielsweise gerade in den letzten Jahren der Bau von Trainingshalle, Jugendzentrum, Sport- und Bildungszentrum sowie die Wegbereitung für die Abteilungen Musik und BSG.

Marc Friedrich Mitglied des Jahres

Einen großen Part wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung wie gewohnt den Ehrungen verdienter Mitglieder eingeräumt. Eine besondere Ehrung wurden hierbei Emma Becker und Erika Wittig zuteil.

Ehrungen des Sportkreises Bergstraße

 

So fungierte Erika Wittig 40 Jahre im Vorstand der Abteilung Gymnastik und erhielt aus den Händen der Stellvertretenden Sportkreisvorsitzenden, Sibylle Becker, die goldene Ehrennadel des Sportkreises Bergstraße, für ihre 20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Kassenwartin in der Abteilung Volkssport/Wandern wurde Emma Becker ausgezeichnet.

Ehrung von Marc Friedrich als Mitglied des Jahres

 

Alle Ehrungen auf einen Blick

Mitglied des Jahres: Marc Friedrich, Handballabteilung, 2. Vorsitzender der HSG Bensheim/Auerbach.

Sportlerin des Jahres: Marlene Rieger, Volleyballabteilung, U 16-Nationalspielerin.

Abteilung des Jahres: Tischtennis. Die Abteilung Tischtennis wurde am 23. Januar 2021 75 Jahre alt.

50-jährige Mitgliedschaft Jörg Bodemann, Sven Bodemann, Carl-Ludwig Disslin, Heidemarie Kolbe, Hilde Krauss, Helmut Richter, Hans-Jürgen Roth, Doris Wenz und Franz Wilhelm Wahlig.

40-jährige Mitgliedschaft: Renate Benkler, Barbara Elisabeth Herrmann, Erika Jungbauer, Alfons Kettemann, Ulrike Lehmann, Claudia Richter, Claudia Rödel, Jürgen Roth, Alfred Schachner, Herbert Schuhmann, Thomas Semmler, Markus Semmler, Wolfgang Siebrecht, Regina Siebrecht, Jan Siebrecht, Philipp Siebrecht und Holger Siebrecht.

25-jährige Mitgliedschaft: Manfred Franetzki, Marita Hegyalja, Armin Jackwerth, Barbara Schwab, Stefan Kuhn, Anna Stadler, Jürgen Prellisauer, Ina Vogt, Kathrin Zwissler, Maren Reichardt, Franka Hübner, Rüdiger Reichardt, Carlo Muddemann, Hans Ruff, Joachim Vogt, Olaf Thomsen, Monika Hess, Gisela Thomasen, Markus Jäger, Nicole Opper, Katja Reimund, Anne Schauß, Nicolai Streit, Lisa Thomsen, Erik Täubel und Alisia D’Aniello.

25-jährige Mitgliedschaften in der TSV Auerbach

 

Mit freundlicher Genehmigung, Quelle: https://bensheim-auerbach.com/vereine/vorstandsvorsitzender-horst-knop-uebergibt-amt-an-joachim-vogt

Fotos: Alexandra Hoffmann, TSV Rot-Weiß Auerbach

Permanentlink zu diesem Beitrag: /blog/2021/07/14/viele-ehrungen-bei-der-jahreshauptversammlung/

Jahreshauptversammlung auf 28. Juni verschoben

Die TSV Jahreshauptversammlung ist vorerst auf den 28. Juni verschoben.

Nach der derzeitigen Coronalage kann die für den 31. Mai angesetzte Jahreshauptversammlung zu diesem Termin nicht durchgeführt werden. Neuer geplanter Termin ist Montag, der 28. Juni, 19.00 Uhr. Turnhalle, Gebäude A3, Saarstraße 56, 64625 Bensheim-Auerbach. Die Tagesordnung bleibt unverändert.

Tagesordnung

  1. Begrüßung und Totengedenken
  2. Grußworte
  3. Berichte einschließlich Aussprache
    a) des Präsidenten
    b) des Vorstandsvorsitzenden
    c) des Jugendwartes
    d) des Schatzmeisters
    e) der Kassenprüfer
  4. Bericht des Ältestenrates
  5. Entlastung des Schatzmeisters
  6. Entlastung von Präsidium und Vorstand
  7. Neuwahlen von Präsidium und Kassenprüfer
  8. Bestätigung der neuen Abteilungsleiter und Vorstandsmitglieder
  9. Ehrungen
  10. Informationen über den Planungsstand der Baumaßnahmen
  11. Ausblick 2021
  12. Beschlussfassung über Anträge
  13. Verschiedenes

Anträge von Mitgliedern sind spätestens 8 Tage vor der Versammlung beim Präsidenten Günther Kuch, Geschäftsstelle der TSV Auerbach, Saarstraße 56, 64625 Bensheim-Auerbach, einzureichen.

Auf dem Weg zu den Sitzplätzen ist Maskenpflicht.

Permanentlink zu diesem Beitrag: /blog/2021/05/01/jahreshauptversammlung-auf-28-juni-verschoben/

Unser Lieferservice geht weiter

Auch im neuen Jahr geht unser Lieferservice weiter!

Jede Woche findet Ihr hier auf unserer Homepage eine neue Speisekarte, aus der Ihr bestellen könnt – zum Abholen oder Liefern lassen. Unsere Pächterin Eugenia freut sich auf Eure Bestellungen!

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: /blog/2021/01/18/unser-lieferservice-geht-weiter/

Vereinsservice kam gut an und wird fortgeführt

TSV Auerbach beliefert acht Wochen ältere Vereinsmitglieder mit Mittagstisch

Als alle Gaststätten vor gut acht Wochen wegen Covud-19 schließen mussten, war guter Rat teuer. Einen kleinen Ausweg aus dieser auch für die Vereinsgaststätte schwierigen Situation fand die TSV Auerbach mit ihrer spontanen Aktion „Die TSV kommt zu Ihnen nach Haus“. Rund 40 Helfer aus sieben Abteilungen belieferten seit dem 23. März täglich ältere und auch ehemalige Vereinsmitglieder in einer echten Win-Win-Maßnahme  mit einem  preisgünstigen warmen Mittagessen.

Der Liefer- und Abholservice von Gaststätten-Inhaberin Eugenia Schlenow kam sehr gut an und erfreut sich großer Beliebtheit

Da die Aktion gut ankam, stellte sich jetzt nach Wiedereröffnung der Gastronomie aus den Reihen der Belieferten die Frage nach einer Fortführung. Dies wäre in erster Linie ein personelles Problem, denn die Mehrheit der Helfer kehrt erfreulicher Weise ja auch wieder langsam in den gewohnten Alltag zurück. Aber man fand einen Ausweg in Person der FSJ-lerin Alina Kraus, die auch bisher am stärksten in die Aktion eingebunden und gerne bereit war, bis zu den Sommerferien für einen kleinen Kreis den Lieferservice aufrecht zu erhalten. Beliefert werden aber nur die bisher beteiligten Wochenbesteller. Da jedoch alle Helfer mit viel Freude ihren Dienst versehen hatten, kann hier von zusätzlicher Unterstützung ausgegangen werden.

Alle rd. 20 Dauernutzer der letzten acht Wochen werden jetzt schriftlich über die weitere Verfahrensweise informiert. Aber auch für die vielen Selbstabholer besteht weiterhin die Möglichkeit, nach telefonischer Vorbestellung (T. 8698174) mit Ausnahme des Samstags wie gewohnt ab 11 Uhr ihr Mittagessen zu bestellen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: /blog/2020/05/16/vereinsservice-kam-gut-an-und-wird-fortgefuehrt/

Ostergrüße vom Präsidium

Liebe Mitglieder der TSV Rot-Weiß Auerbach!

Ihre Gesundheit steht aktuell im Mittelpunkt, deshalb hatten wir uns schon kurz vor der staatlichen Auflage dazu entschlossen, unseren Sportbetrieb einzustellen. Wir wissen, dass dies für viele von uns ein schmerzlicher Einschnitt ist. Sport soll der Förderung und Erhaltung unserer Gesundheit dienen. Jetzt müssen wir auf unseren Sport und leider auch die damit verbunden sozialen Kontakte zu Gunsten der Gesundheit verzichten. Unsere Geschäftsstelle arbeitet auch nur auf Sparflamme, in dringenden Fällen können Sie aber gerne unter 06251-74646 anrufen. Falls gerade niemand da ist, sprechen Sie Ihr Anliegen auf den Anrufbeantworter, wir werden Sie umgehend zurückrufen.

Unsere Vereinsgaststätte kocht jeden Tag einen frischen Mittagstisch. Die Speisekarte hierzu finden Sie hier auf der Homepage. Dieser kann telefonisch unter 06251 – 86 98 174 bestellt werden. Für unsere älteren Vereinsmitglieder haben wir einen Zustelldienst eingerichtet. Unter dem Motto, die TSV kommt zu Ihnen nach Hause, wird Ihnen das Essen gebracht. Bitte machen Sie von dieser Regelung Gebrauch, die Gaststätte bereitet Ihnen auch am Samstag und Sonntag ein leckeres Mittagsessen.

Darüber hinaus nutzen wir die trainingsfreie Zeit, um in unseren Sportstätten anstehende Reparaturen und Reinigungsarbeiten durchzuführen. Alle Sanitäranlagen und die Türgriffe werden desinfiziert. Danach wird die Reinigung nach einem speziellen Hygieneplan durchgeführt. Unsere Reinigungspersonal wird geschult und mit diesem Hygieneplan vertraut gemacht. Natürlich werden die Außenanlagen weiterhin gepflegt.

Derzeit wissen wir auch noch nicht, wann der Sportbetrieb wieder aufgenommen werden kann. Hier müssen wir uns an die staatlichen Vorgaben halten. Schon jetzt machen wir uns aber Gedanken, wie wir dann vorgehen. Soviel steht schon heute fest, auch wenn der Schulbetrieb wieder aufgenommen wird, werden wir noch einige Tage warten, um danach Schritt für Schritt das Training wieder freizugeben. Insbesondere die älteren Sportlerinnen und Sportler werden sich in Geduld üben müssen. Für jeden der zu einer besonderen Risikogruppe gehört, haben wir auch eine besondere Verantwortung.

Sie sehen also, dass wir nach wie vor unserem Vereinszweck nachkommen, um Sport wieder für alle möglich zu machen. Durch die Zahlung der Mitgliedsbeiträge wird das Eigenleben des Vereins in finanzieller Form erst ermöglicht und damit dem Satzungszweck entsprechend Rechnung getragen. Die Rückzahlung von Beiträgen widerspricht dem Gesetz und der Satzung eines gemeinnützigen Vereins und gefährdet die Gemeinnützigkeit. Dies hört sich genauso an wie es sich rechtlich darstellt. Sollten sich durch Kurzarbeit oder gar Kündigung Zahlungsprobleme ergeben, werden wir individuelle Lösungen finden.

Bei reinen Kursgebühren hingegen liegt ein Leistungsaustausch vor. Die Kursgebühr wird von den Mitgliedern bezahlt, die am Kurs auch teilnehmen. Sollten Sie im ersten Quartal an einem Kurs teilgenommen haben, wird dieser unter Anrechnung der geleisteten Zahlungen nach Wiederaufnahme des Sportbetriebes weitergeführt.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Osterfest.

Wir danken für Ihr Verständnis, bleiben Sie gesund und bis bald!

Ihr TSV Präsidium

Permanentlink zu diesem Beitrag: /blog/2020/04/07/ostergruesse-vom-praesidium/

Der schnelle Weg zum Beachfeld

Ausgangspunkt dieser Maßnahme war die Forderung des HTV an die Stadt Bensheim, für das Landesturnfest zwei weitere Beachfelder in Ergänzung zu den bestehenden beiden Feldern der TSV bereit zu stellen. Angedacht war eine temporäre Anlage auf dem Übungsrasen mit Betreuung durch die TSV.

Am 20.11.2018 tragen Präsident Günther Kuch und meine Wenigkeit Bürgermeister Rolf Richter die Vorstellungen der TSV zum Bau einer kombinierten Beachanlage im Weiherhausstadion anstelle von zwei temporären Beachfeldern für den Zeitraum des Landesturnfestes vor.

Unsere Begründung:

  1. Die Kosten für die temporäre Anlage durch Auf- und Abbau werden mindestens so kostspielig wie der Bau einer dauerhaften Anlage. Darüber hinaus können auf diesem Wege auch Landesmittel in Anspruch genommen werden.
  2. Die Nachhaltigkeit der Baumaßnahme ist durch die hohe Nutzung der bereits bestehenden Anlagen mehr als sichergestellt.
  3. Aus Gründen der Effizienz plädieren wir für eine multifunktionale Anlage, auf der auch Beachhandball und Beachsoccer ausgeübt werden können.

Anlässlich einer gemeinsamen Sitzung am 28.11.2018 mit dem Vorstand des HTV im SBZ erneuert die TSV ihre Bereitschaft zum Bau der für das Landesturnfest 2019 erforderlichen Beachfelder, sofern entsprechende finanzielle Mittel von Land, Kreis, Stadt und HTV bereitgestellt werden. Seitens der Stadt Bensheim waren für diese Maßnahme bereits 20.000,00 Euro in den Etat 2019 eingestellt worden.

In der gemeinsamen Sitzung von Präsidium, Vorstand und Ältestenrat am 06.12.2018 erfolgt die Vorstellung eines Planes und der Ausschreibung für den Bau mit errechneten Kosten von 47.771,18 Euro

Am 14.12.2018 erfolgt die Antragstellung beim Land Hessen für eine Landeszuwendung im Rahmen des Sonder-Investitionsprogramms „Sportland Hessen“. Am 17.12.2018 folgt der Zuschussantrag an den Kreis Bergstraße, der mit 3.000,00 Euro bereits zugesagt ist und wohl auch 2019 noch zugeteilt wird.

Bauphase 

Mit Datum 31.01.2019 erfolgt der Eingang eines Zwischenbescheides durch das HMdIS, der mit Einreichung weiterer Antragsunterlagen und vor allem dem Antrag auf eine Genehmigung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn ergänzt wird. Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle das außerordent-liche Entgegenkommen der zuständigen Sachbearbeiterin Lea Wenzel, die unser Anliegen stets mit Rat und Tat begleitete. Dazu gehört u. a. die am 04.02.2019 eingegangene Zuschusszusage der Stadt Bensheim über 20.000,00 Euro.

Zum 05.03.2019 erfolgt, ebenfalls auf Empfehlung von Frau Wenzel, ein zusätzlicher Antrag an das Land Hessen auf Gewährung einer „Landeszuwendung zur Weiterführung der Vereinsarbeit“ für die Anschaffung der Geräteausstattung in Höhe von 6.352,73 Euro. Gleichlautende Anträge gehen an Kreis und Stadt. Vom Kreis werden bereits am 7.3.2019 Euro 1.270,55 in Aussicht gestellt, die Stadt sieht diese Kosten bereits durch den Festbetrag von 20.000,00 Euro abgedeckt.

Der HTV teilt am 26.03.2019 mit, dass er bis zu 50% des durch die TSV Auerbach zu tragenden Eigenanteils mitfinanzieren wird. Am 01.04.2019 geht die Baugenehmigung durch den Kreis Bergstraße mit Kosten von 743,00 Euro ein.

Baubeginn ist am 29.04.2019 durch die Fa. Dreher & Klingsbigl und bereits am 09.05.2019, also nach insgesamt acht Arbeitstagen, ist die Baumaßnahme samt Geländeformung, letzteres unter tatkräftiger Mitwirkung der gesamten Abteilung Volleyball, für die ich stellvertretend Beachwart Gero Lustig nennen darf, beendet.

Eröffnung der neuen Anlage am 04. Juni 2019

Nach Einrechnung der Kosten für Geräteausstattung, Feinplanung und Rasen, Baugenehmigung und Lageplanerstellung steigern sich die Kosten von den reinen Baukosten in Höhe von 47,771,18 Euro auf 48.978,04 Euro Gesamtkosten. Das ist eine Steigerung um bescheidene 1.206,86 Euro, gleich 2,5 % und nur dem unermüdlichen Einsatz unseres Präsidenten und „Bauleiters“ zu verdanken.

Der endgültige Finanzverlauf ist nach Abwicklung der öffentlichen Zuschüsse und Schlussrechnungen auf jeden Fall noch in diesem Kalenderjahr zu erwarten.

Wir als TSV Auerbach dürfen mit Freude und Stolz feststellen, dass es uns wieder einmal gelungen ist, unsere eigene Infrastruktur und auch die der Stadt Bensheim durch mutiges und entschlossenes Handeln um ein weiteres beachtliches Kapitel voranzubringen. Von diesem Weg werden wir uns auch in Zukunft nicht abbringen lassen. Denn nur wer säht, kann auch ernten!

Horst Knop, Vorstandsvorsitzender

Die neue Beach-Sportanlage | Alle Fotos: Michael K. Kärchner

Permanentlink zu diesem Beitrag: /blog/2019/06/05/der-schnelle-weg-zum-beachfeld/

Leben retten mit AED-Defibrillatoren

Leben retten mit AED-Defibrillatoren

Die neue Generation der Defibrillatoren gehört zur Grundausstattung der Ersten Hilfe. Allein in Deutschland erleiden jährlich etwa 280.000 Menschen einen Herzinfarkt, über 100.000 Menschen sterben daran – in den meisten Fällen gibt es keine vorherigen Warnzeichen. Mit einem Laiendefibrillator (AED, Automatisierter Externer Defibrillator) kann in solch einer Situation jeder Hilfe leisten und Leben retten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: /blog/2019/04/29/leben-retten-mit-aed-defibrillatoren/

Ostergrüße

Die TSV wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Unterstützern frohe Ostern und entspannte Feiertage!

Permanentlink zu diesem Beitrag: /blog/2019/04/21/ostergruesse/