Tag: Landesturnfest

Landesturnfest für die Auerbacher Turnerinnen ein Erfolg!!

Delia Hügel qualifiziert sich im Mehrkampf für die Dt. Meisterschaften!

Neben dem Turnfest-Warrior (mehrere Berichte im BA) waren die TSV Turnerinnen am Turnfestwochenende auch in verschiedenen Wettkämpfen aktiv und erfolgreich. Allen voran Delia Hügel (Jg.2006), die Platz 2 im Deutschen Mehrkampf der 12/13jährigen erreichte. Bei diesem Wettkampf wird geturnt (Sprung, Barren, Boden) und Leichtathletik (Sprint, Weitsprung, Kugelstoß) betrieben. Delia, die erstmalig in diesem Wettkampf teilnahm, erzielte hier 63,211Punkte und übertraf damit die A-Norm (64Pkt.) für die Dt. Mehrkampfmeisterschaften am 21./22.September in Eutin. Delias große Stärke im Wettkampf ist dabei ihr konstantes Leistungsvermögen in allen Disziplinen; sie war jeweils unter den zehn Besten! Beim Turnen holte sich Delia ihre höchste Punktzahl beim Sprung (12,65 für einen ½-½), in der Leichtathletik waren die 10,451 Punkte beim Sprint ihr bestes Ergebnis. Im Wettkampf mit dabei war ihre Vereinskollegin Luca Krumbein, die dem jüngeren Jahrgang angehört. Luca war im Turnen eine der Besten (Sprung 12,80 / zweithöchste Tageswertung!), hat aber noch Defizite in der Leichtathletik. Luca kam mit 60,2 Punkten auf Rang neun.

Beim Hessischen Landesfinale der über 16jährigen gingen fünf Auerbacherinnen an den Start. Im Wettkampf der LKII zeigten die älteren Landesligaturnerinnen ihr Können. Jördis Reichardt begeisterte die Kampfrichter am Boden (13,80 Pkt. / zweithöchste Tageswertung), Sprung (12,5 / viertbester Wertung) und am Barren (11,70 / sechstbester Wertung). Leider verpasste sie aber dann mit zwei Stürzen am Balken das Treppchen und wurde mit 48,90 Punkten Sechste. Nina Peter, die in den letzten Wochen aufgrund des Abiturs nur unregelmäßiger trainierte, konnte ihr Leistungsvermögen vor allem am Boden abrufen. Sie bekam 13,40 Punkte und war damit viertbeste an diesem Gerät. Insgesamt erturnte sich Nina 47,0 Punkte und kam damit auf Platz acht. Dritte im Bunde war Luisa Vötterl, die ebenfalls am Boden ihre beste Wertung mit 12,65 Punkte hatte. Luisa kam auf Platz 12 mit 45,50 Punkten. Im Wettkampf der LK III gingen Franziska Wehrle und Anna-Lisa Thorsch an den Start. Beide sind wegen Beruf und Studium gehandicapt. Franziska kam auf Platz 31, Anna-Lisa musste verletzt aufgeben.

Der DTB-Wahlwettkampf (12-13Jahre) wurde von über 200 Turnerinnen bestritten. Hier belegte Johanna Graf mit 40,30 Punkten Platz 20, Caroline Arndt mit 39,60 Punkte Platz 29 und Mara Fritz mit 37,15 Platz 56.

Vier TSV Turnerinnen gingen im Turnfestwettkampf LK III an die Geräte. Für drei der vier Turnerinnen war dies ihr erste LK III Wettkampf. Bei den 14/15jährigen trat Charlotte Keller als erfahrene Turnerin an und belegte nach einer super Barrenübung (11,95 Pkt. / Zweitbeste!), aber auch einem Sturz am Balken Platz 12 (46,60 Pkt.). Frieda Spiecker ging erstmal in einem Kürwettkampf an den Start. Platz 18 mit der zehntbesten Balkenwertung ist ein super Erfolg. Bei den Jüngeren (06/07) hatte Isabel Häusler ihr großen „Comeback“, nachdem sie sich im Dezember 2018 das Bein beim Skifahren gebrochen hatte. Mit Platz sechs am Barren (11,80) und Platz 11 am Sprung (11,70Pkt.) konnte sie ein völlig verpatzte Balkenübung ausgleichen und kam mit 44,10 Punkten auf Platz 16. Dorothea Plep lies am Boden ihr Leistungsvermögen mit 12,30 Punkten und der achtbesten Wertung aufblitzen. Leider verletzte sie sich dann am zweiten Gerät.

Auerbacherinnen trumpfen beim Turn-Warrior auf!

Zur Überraschung der Turnerinnen hatten die Turntrainer der TSV Auerbach ihre „älteren“ Schützlinge (2006 und älter) zum Turn-Warrior-Wettkampf  beim Landesturnfest in Bensheim angemeldet. Insgesamt stellten sich rund 1000 Turnerinnen und Turner in vier Altersklassen diesem Wettkampf, von denen nur etwas 200 im Ziel ankamen. Zehn davon gehören zur TSV RW Auerbach!

Allen voran Jördis Reichardt, die nicht nur durch den Parcours kam, sondern auch zu den fünfzehn Schnellsten gehörte. Damit gelangte sie als einzige Frau in der Erwachsenenklasse ins Finale, das nochmals erschwert wurde. Auch hier zeigte Jördis ihre Klasse: Sechs Männer schafften den Parcours nicht – Jördis schon! Leider waren dann aber die Zeiten der drei „durchgekommenen“ Männer etwas schneller, so das Jördis in der gemeinsamen Wertung nur auf Platz vier kam.

(Mechthild Borst)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2019/06/26/landesturnfest-fuer-die-auerbacher-turnerinnen-ein-erfolg/

Landesturnfest: Die Turnfestoase der TSV Auerbach

TSV-Gelände am Weiherhausstadion auch Anlaufstelle für tanzfreudige Turnfest-Besucher

Ein Landesturnfest zeichnet sich immer durch seine Vielfalt an sportlichen wie unterhaltsamen Angeboten aus. Darüber hinaus sind stets alle Generationen in das Fest eingebunden. Ein zentraler Treffpunkt für die Älteren sind dabei die Sporthallen der TSV Auerbach an der Saarstraße.

Dort geht am Donnerstag, 20. Juni 2019, von 14.00 bis 17.00 Uhr ein  „Tanznachmittag“ über die Bühne. Nach der Begrüßung durch die zuständige Fachwartin Alice Sauer folgen Mitmachtänze und Darbietungen des TV Sonderbach, der RSG Heppenheim und der TGS Seligenstadt. Ein Schwerpunkt der Veranstaltung ist der Erwerb der „Tanzmedaille“, wozu zwei Tanzrunden à 15 Minuten absolviert werden müssen. Für die musikalische Begleitung ist der hier in Auerbach durch die AWO-Tanznachmittage bekannte Gerald Schneider zuständig. Im Eintrittspreis von 10,00 Euro für die Turnfestteilnehmer sind neben der Medaille auch ein Stück Kuchen und Kaffee enthalten.

Tanznachmittag (c) Philipp Trulley

Tanznachmittag (c) Philipp Trulley

Ein zweiter Schwerpunkt auf dem TSV-Gelände ist die „Turnfestoase“

Diese soll ein Platz zum Entspannen, Abschalten und Energie tanken während des Turnfestes sein. Geöffnet ist die Turnfestoase Freitag und Samstag jeweils von 09.00 bis 18.00 Uhr. Doch ganz so ruhig geht es dann dort doch nicht zu, denn an beiden Tagen werden je vier Workshops angeboten. Am Freitag, 21. Juni,  sind dies um 10.00 Uhr Sportstacking, Koordination für Ältere, um 11.00 Uhr Alles mit Chiffontüchern, um 14.00 Uhr Qu Gong und um 15.00 Uhr Entspannung pur. Samstags beginnt man um 10.00 Uhr mit Bewegten Liedern auf dem Stuhl, danach folgen um 11.00 Uhr Spielen in jedem Alter, um  14.00 Uhr Gymnastik mit dem Ball und zum Finale um 15.00 Uhr Entspannung mit Lena Bleile. Ein Dauerangebot wird ein Fitness-Glücksrad sein, bei dem es sogar eine Kleinigkeit zu gewinnen gibt. Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei. Die Teilnehmer und Gäste werden von der TSV Auerbach und der Vereinsgaststätte mit Speisen und Getränken versorgt.

Ganz sportlich geht es am Samstag, 22. Juni auf dem neuen Beachfeld und dem Übungsrasen zu, wo die Wettkämpfe im Beachvolleyball und Rasenvolleyball unter der Leitung des stellvertretenden TSV- Vorstandsvorsitzenden  Dr. Achim Vogt die Freunde des Baggerns, Pritschens und Schmetterns zusammenführt.  Die Zeit- und Spielpläne  hierfür sind unter www.turnfest-hessen.de zu erfahren.

Horst Knop, Vorstandsvorsitzender

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2019/06/14/landesturnfest-die-turnfestoase-der-tsv-auerbach/

Der schnelle Weg zum Beachfeld

Ausgangspunkt dieser Maßnahme war die Forderung des HTV an die Stadt Bensheim, für das Landesturnfest zwei weitere Beachfelder in Ergänzung zu den bestehenden beiden Feldern der TSV bereit zu stellen. Angedacht war eine temporäre Anlage auf dem Übungsrasen mit Betreuung durch die TSV.

Am 20.11.2018 tragen Präsident Günther Kuch und meine Wenigkeit Bürgermeister Rolf Richter die Vorstellungen der TSV zum Bau einer kombinierten Beachanlage im Weiherhausstadion anstelle von zwei temporären Beachfeldern für den Zeitraum des Landesturnfestes vor.

Unsere Begründung:

  1. Die Kosten für die temporäre Anlage durch Auf- und Abbau werden mindestens so kostspielig wie der Bau einer dauerhaften Anlage. Darüber hinaus können auf diesem Wege auch Landesmittel in Anspruch genommen werden.
  2. Die Nachhaltigkeit der Baumaßnahme ist durch die hohe Nutzung der bereits bestehenden Anlagen mehr als sichergestellt.
  3. Aus Gründen der Effizienz plädieren wir für eine multifunktionale Anlage, auf der auch Beachhandball und Beachsoccer ausgeübt werden können.

Anlässlich einer gemeinsamen Sitzung am 28.11.2018 mit dem Vorstand des HTV im SBZ erneuert die TSV ihre Bereitschaft zum Bau der für das Landesturnfest 2019 erforderlichen Beachfelder, sofern entsprechende finanzielle Mittel von Land, Kreis, Stadt und HTV bereitgestellt werden. Seitens der Stadt Bensheim waren für diese Maßnahme bereits 20.000,00 Euro in den Etat 2019 eingestellt worden.

In der gemeinsamen Sitzung von Präsidium, Vorstand und Ältestenrat am 06.12.2018 erfolgt die Vorstellung eines Planes und der Ausschreibung für den Bau mit errechneten Kosten von 47.771,18 Euro

Am 14.12.2018 erfolgt die Antragstellung beim Land Hessen für eine Landeszuwendung im Rahmen des Sonder-Investitionsprogramms „Sportland Hessen“. Am 17.12.2018 folgt der Zuschussantrag an den Kreis Bergstraße, der mit 3.000,00 Euro bereits zugesagt ist und wohl auch 2019 noch zugeteilt wird.

Bauphase 

Mit Datum 31.01.2019 erfolgt der Eingang eines Zwischenbescheides durch das HMdIS, der mit Einreichung weiterer Antragsunterlagen und vor allem dem Antrag auf eine Genehmigung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn ergänzt wird. Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle das außerordent-liche Entgegenkommen der zuständigen Sachbearbeiterin Lea Wenzel, die unser Anliegen stets mit Rat und Tat begleitete. Dazu gehört u. a. die am 04.02.2019 eingegangene Zuschusszusage der Stadt Bensheim über 20.000,00 Euro.

Zum 05.03.2019 erfolgt, ebenfalls auf Empfehlung von Frau Wenzel, ein zusätzlicher Antrag an das Land Hessen auf Gewährung einer „Landeszuwendung zur Weiterführung der Vereinsarbeit“ für die Anschaffung der Geräteausstattung in Höhe von 6.352,73 Euro. Gleichlautende Anträge gehen an Kreis und Stadt. Vom Kreis werden bereits am 7.3.2019 Euro 1.270,55 in Aussicht gestellt, die Stadt sieht diese Kosten bereits durch den Festbetrag von 20.000,00 Euro abgedeckt.

Der HTV teilt am 26.03.2019 mit, dass er bis zu 50% des durch die TSV Auerbach zu tragenden Eigenanteils mitfinanzieren wird. Am 01.04.2019 geht die Baugenehmigung durch den Kreis Bergstraße mit Kosten von 743,00 Euro ein.

Baubeginn ist am 29.04.2019 durch die Fa. Dreher & Klingsbigl und bereits am 09.05.2019, also nach insgesamt acht Arbeitstagen, ist die Baumaßnahme samt Geländeformung, letzteres unter tatkräftiger Mitwirkung der gesamten Abteilung Volleyball, für die ich stellvertretend Beachwart Gero Lustig nennen darf, beendet.

Eröffnung der neuen Anlage am 04. Juni 2019

Nach Einrechnung der Kosten für Geräteausstattung, Feinplanung und Rasen, Baugenehmigung und Lageplanerstellung steigern sich die Kosten von den reinen Baukosten in Höhe von 47,771,18 Euro auf 48.978,04 Euro Gesamtkosten. Das ist eine Steigerung um bescheidene 1.206,86 Euro, gleich 2,5 % und nur dem unermüdlichen Einsatz unseres Präsidenten und „Bauleiters“ zu verdanken.

Der endgültige Finanzverlauf ist nach Abwicklung der öffentlichen Zuschüsse und Schlussrechnungen auf jeden Fall noch in diesem Kalenderjahr zu erwarten.

Wir als TSV Auerbach dürfen mit Freude und Stolz feststellen, dass es uns wieder einmal gelungen ist, unsere eigene Infrastruktur und auch die der Stadt Bensheim durch mutiges und entschlossenes Handeln um ein weiteres beachtliches Kapitel voranzubringen. Von diesem Weg werden wir uns auch in Zukunft nicht abbringen lassen. Denn nur wer säht, kann auch ernten!

Horst Knop, Vorstandsvorsitzender

Die neue Beach-Sportanlage | Alle Fotos: Michael K. Kärchner

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2019/06/05/der-schnelle-weg-zum-beachfeld/

Landesturnfest – Helfer gesucht

Bensheim und Heppenheim sind vom 19. bis 23. Juni Gastgeber des Landesturnfestes. Unser Verein möchte mithelfen, dass die größte Breitensportveranstaltung Hessens für alle zu einem  unvergesslichen Erlebnis wird.

Turnfest Logo

Die TSV packt mit an

Zur größten Breitensportveranstaltung Hessens, dem Landesturnfest, werden rund 10.000 Teilnehmer und Besucher erwartet. Es gibt Wettkämpfe in allen möglichen Sportarten (darunter Gerätturnen, Gymnastik, Leichtathletik, Mehrkämpfe, Trampolin, Rhönrad und Volleyball), aufgeteilt auf die beiden Turnfeststädte. Die Weststadthalle ist Veranstaltungsort für die Turngala – ein Feuerwerk aus Turnen, Akrobatik und Tanz. Der Festplatz in Bensheim wird zum „Turnfestplatz“. Hier finden Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung statt, es gibt Konzerte, Shows und vieles mehr. Außerdem ist der Turnfestplatz Veranstaltungsort für viele Mitmachangebote. Alles zusammen wird es eine bunte und spannende Veranstaltung werden, an der nicht nur die Teilnehmenden, sondern alle Sportinteressierten und vor allem die Bevölkerung in Bensheim und Heppenheim ihren Spaß haben sollen. Auf https://www.turnfest-hessen.de/ kann man sich genauer informieren.

Aber wie das im Leben immer so ist: Ohne Fleiß kein Preis! Ein Landesturnfest ist nur so gut, wie die ausrichtenden Städte es machen – und hier sind wir als ortsansässiger Großverein mit unserem Engagement gefragt. Dafür benötigen wir die Hilfe und Unterstützung möglichst aller im Verein, der Aktiven und auch der Eltern! Die TSV Auerbach und der TV Bensheim werden in Kooperation die Betreuung der Geschwister-Scholl-Schule als Gemeinschaftsunterkunft übernehmen. Weitere Aufgaben sind außerdem die Betreuung der Weststadthalle (Showveranstaltungen) und aller Aktivitäten auf dem Vereinsgelände der TSV. Es wird eine gewaltige Aufgabe, die wir gemeinsam als ein Verein angehen sollten! Die Vorbereitungen sind angelaufen, Helferlisten kursieren und Planungsteams sind bei der Arbeit. Wer sich einbringen möchte, kann einfach in seiner Abteilung nachfragen oder sich unter heidrun.borst@tsv-auerbach.org direkt melden (bitte Kontaktdaten, mögl. Einsatzzeiten/-bereiche+Abteilung angeben).

Horst Knop (Vorstandsvorsitzender)
Heidrun Borst (Turnen/Gesundheitssport)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2019/04/18/landesturnfest-helfer-gesucht/