Category: B-Junioren

B1-Jugend: Sichtungstermine für die Saison 2019/2020

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/fussball/2019/06/06/b1-jugend-sichtungstermine-fuer-die-saison-2019-2020/

B1-Jugend: JFV weiterhin ungeschlagen in Testspielen – Sieg in Heidelberg

Die Serie hält!

 

 

Heidelberg ist immer eine Reise wert. Das dachte sich auch die B1 des JFV Alsbach-Auerbach, als sie sich auf den Weg in die Stadt am Neckar machte. Das spielfreie Wochenende nutzte das Team zu einem Test gegen den Verbandsligisten SG Heidelberg-Kirchheim. Auf der imposanten und großflächigen Sportanlage – der Berichterstatter sah sechs Rasen- und Kunstrasenplätze sowie ein Sportheim vom Feinsten – kamen die Jungs von der Bergstraße zu einem 4:1 (1:1) Sieg.

Damit bleibt die U17 in allen bisher ausgetragenen Testspielen (insgesamt 13 Partien in Sommer- und Wintervorbereitung) weiter ungeschlagen.

 

Die Gastgeber bestimmten die ersten Minuten des Spiels und waren optisch überlegen. Folgerichtig gingen sie in der 15. Minute mit 1:0 in Führung. Nur zwei Minuten später verhinderte  JFV-Keeper Florian Grinda mit einer Parade einen weiteren Gegentreffer. In dieser Phase waren die JFV-Akteure in den Zweikämpfen meist nur zweiter Sieger und der Spielaufbau wurde immer wieder durch Fehlpässe zunichte gemacht. Der erste gescheite Angriff des JFV brachte dann etwas überraschend den Ausgleich. Leon Kutrowatz setzte sich über die linke Seite durch und flankte in die Mitte. Dort stand Alexander Butz, der zum 1:1 einnetzte (19.).

Mit dem Ausgleich kippte die Begegnung zu Gunsten des JFV. Auf einmal war der Gast von der Bergstraße der Herr im Ring. Die Zweikämpfe wurden nun gewonnen und auch der Spielaufbau funktionierte jetzt besser. Daraus resultierten bis zum Pausenpfiff noch vier gute Torchancen. Aber weder Alexander Butz (24. Minute), noch Eldin Ramic (29.), Laurat Jerlija (33.) oder Argent Latifi (34.) trafen ins Gehäuse der Gastgeber. So ging es mit einem 1:1 in die Pause.

 

Nach dem Seitenwechsel waren zunächst wieder die Gastgeber am Drücker. Doch war es erneut Torwart Florian Grinda, der sein Team vor weiteren Gegentreffer bewahrte (42., 44. und 51. Minute). Mit dem 2:1 für den JFV durch Eldin Ramic (55.) – wieder nach einem schönen Spielzug über mehrere Stationen – war aber der Wille des Gastgebers gebrochen. Der JFV Alsbach-Auerbach bestimmte nun die Partie. In der Abwehr stand er sicher und nach vorne zeigte er schöne Spielzüge. Einzig die Chancenverwertung hätte besser sein können. Die Entscheidung fiel in der 71. Spielminute. Auf Zuspiel von Laurat Jerlija erzielte Yusuf Yildiz das 3:1. Den Schlusspunkt setzte Eldin Ramic in der 79. Spielminute mit dem 4:1. Wieder war Jerlija der Vorbereiter.

 

Fazit: Eine überzeugende Leistung und ein verdienter Sieg des JFV Alsbach-Auerbach!

 

Es spielten:

Florian Grinda – Eike Karl (Lasse Lulei), Jannik Schäfer (Yusuf Yildiz), Janko Bodemann, Janis Carl, Leon Kutrowatz – Argent Latifi, Lennart Borgenheimer – Alexander Butz, Eldin Ramic – Laurat Jerlija

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/fussball/2017/03/30/b1-jugend-jfv-weiterhin-ungeschlagen-in-testspielen-sieg-in-heidelberg/

B1-Jugend: JFV mit starker Leistung zum Heimsieg gegen den FSV Frankfurt

Und sie können es doch noch!

 

Er ist da: der erste Dreier in der Rückrunde! Im fünften Versuch hat es endlich geklappt und das ausgerechnet gegen den Tabellendritten, dem FSV Frankfurt II. Mit 2:1 (1:0) wurde der Nachwuchs des Drittligisten aus dem Frankfurter Stadtteil Bornheim besiegt. Neben der Freude über die Punkte, stimmte die Trainer und die Zuschauer auch die gezeigte Mannschaftsleitung sehr zufrieden. Eine Besserung gegenüber den bisher gezeigten Vorstellungen in der Rückrunde, war unverkennbar.

 

Der FSV Frankfurt war zunächst die taktgebende Mannschaft und optisch besser. In der zehnten Minute kamen die Gäste zu ihrer ersten Torchance, doch der Kopfball ging knapp über das JFV-Gehäuse. Auch die Gastgeber fanden immer besser ins Spiel, weshalb sich mit zunehmender Spieldauer eine gute und spannende Begegnung entwickelte. Torchancen, gab es jetzt vor beiden Toren zu bewundern. Zunächst scheiterte Laurat Jerlija in der 14. Minute aus kurzer Entfernung am FSV-Keeper. Im Gegenzug zeigte JFV-Torwart Tim Gerhard eine starke Parade beim Fernschuss eines Gästespielers (15.). Drei Minuten später war es erneut Jerlija, der mit einem Heber zwar den Gäste-Schlussmann überwand, aber leider auch über das Gäste-Tor verfehlte.

Im Gegenzug bewahrte erneut Gerhard sein Team bei einer Großchance der Gäste, vor einem Rückstand. In der 21. Minute eroberte sich Lennart Borgenheimer im Mittelfeld den Ball und passte  diesen in die Spitze auf Jerlija. Der JFV-Stürmer ließ sich diesmal die Chance nicht entgehen und traf zum 1:0. Nur eine Minute später hatte er gar den zweiten Treffer auf dem Fuß. Doch anstatt selbst abzuschließen, passte er nochmals auf seinen mitgelaufenen Sturmpartner Alexander Butz. Dieser wurde aber im letzten Moment am Torschuss gehindert.

Beide Teams zeigten bis zur Pause weiterhin ein gutes Fußballspiel. Allein die zwingenden Torchancen fehlten. Meist spielte sich das Geschehen zwischen den Strafräumen ab.

Spielerisch wie kämpferisch standen sich die Mannschaften in nichts nach.

 

Mit viel Druck auf die JFV-Defensive eröffneten die Gäste aus Frankfurt die zweite Halbzeit. Doch die Abwehr der Einheimischen stand an diesem Tag sehr gut. Und was dennoch durchkam, war eine sichere Beute von Tim Gerhard. Etwas überraschend zu diesem Zeitpunkt fiel in der 53. Spielminute das 2:0 für den JFV. Spielmacher Lennart Borgenheimer kam am gegnerischen Strafraum in Ballbesitz und lies mit einem platzierten Flachschuss dem Gäste-Schlussmann keine Abwehrchance. Der Treffer war wie eine Befreiung für das gesamte Team und das Trainer-Quartett. Es schien so, als wäre mit dem Tor viel Ballast von den Jungs von der Bergstraße abgefallen! Der JFV hatte das Spiel nun im Griff und Torchancen für weitere Treffer. Doch da kam wieder die schlechte Chancenverwertung zu Tage.

In der 63. Minute kamen die Gäste überraschend zum Anschlusstreffer. Ihnen wurde ein mehr als fragwürdiger Elfmeter zugesprochen. Diesen nutzte der FSV zum 1:2 und war somit plötzlich wieder im Spiel. Die Gäste witterten jetzt Morgenluft und drängten auf den Ausgleich. Doch erneut zeigte sich die JFV-Defensive von ihrer starken Seite und hielt dem Druck stand. Dazu parierte  Keeper Gerhard nochmals glänzend bei zwei Distanzschüssen (71. / 72. Minute). Auf der anderen Seite hätte Eldin Ramic für die endgültige Entscheidung sorgen können. Nach starker Vorarbeit von Alexander Butz über den rechten Flügel, kam Ramic fei vor dem Gäste-Keeper zum Torabschluss. Doch der FSV-Torwart verhinderte mit einem Reflex einen dritten Gegentreffer.

So mussten die wieder einmal zahlreich erschienen JFV-Zuschauer noch bis zum Schlusspfiff, um den ersten Rückrundensieg zittern. Doch danach war die Freude umso größer.

 

Fazit: Eine ganz starke Vorstellung der U17 des JFV Alsbach-Auerbach gegen eine Spitzenmannschaft der Verbandsliga Süd.

 

Es kamen zum Einsatz:

Tim Gerhard – Eike Karl, Jannik Schäfer, Burak Can (Janko Bodemann), Janis Carl, Leon Kutrowatz – Argent Latifi (Lasse Lulei), Lennart Borgenheimer, Eldin Ramic, Alexander Butz – Laurat Jerlija (Zaid Yacoub)

Auf der Bank: Florian Grinda (ETW)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/fussball/2017/03/21/b1-jugend-jfv-mit-starker-leistung-zum-heimsieg-gegen-den-fsv-frankfurt/

B1-Jugend: Viertelfinale / Regionalpokal am 29.03.2017 gegen den SV Rot-Weiß Walldorf

Am 29.03. spielt die B1 im Viertelfinale des Regionalpokals gegen den SV Rot-Weiß Walldorf. Wir würden uns über zahlreiche Supporter freuen. Das Spiel findet um 19:00 Uhr im Weiherhaus statt.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/fussball/2017/03/19/b1-jugend-viertelfinale-regionalpokal-am-29-03-2017-gegen-den-sv-rot-weiss-walldorf/

B1-Jugend: JFV verliert zu Hause gegen Tabellenvorletzten mit 0:6

Schwarzer Tag an einem sonnigen Samstag!

 

Was ist los mit der U17 von JFV Alsbach-Auerbach? Auch im vierten Rückrundenspiel gelang nicht der erhoffte Dreier. Gegen den seitherigen Tabellenvorletzten JFV Dietkirchen/Offheim setzte es eine 0:6 (0:3) Heimniederlage. Damit fiel die Mannschaft von der Bergstraße auf Rang acht zurück.

Zwar sind es immer noch acht Punkte Vorsprung auf die gefährdeten Plätze. Doch die Art und Weise wie die Mannschaft gegen den Gast aus dem Kreis Limburg auftrat, lässt Schlimmes für die Zukunft befürchten. In der separaten Rückrundentabelle belegt sie bereits den vorletzten Platz mit gerade mal 2 Punkten und 4:12 Toren!

 

Das Spiel begann Mal wieder wie schon so einige Partien in dieser Saison: Zwei Minuten gespielt und der Gegner führt 1:0! Auch das es wieder ein Eckball war, der den Rückstand brachte, passte da ins Bild.

Mit der Führung im Rücken spielten die Gäste weiter forsch nach vorne. Jeder Angriff in Richtung Gastgeber-Tor brachte Gefahr. Schnörgellos spielten sie den Ball auf ihre schnellen Stürmer. Diese machten der Alsbach-Auerbacher Deckung das Leben im gesamten Spiel schwer. Auch im Zweikampfverhalten, Einsatz- und Laufbereitschaft war der Tabellenvorletzte das bessere Team. Nur gut, dass die Gäste ihre guten Torchancen nicht alle nutzten. In der 20. Spielminute sendeten endlich auch die Gastgeber ein Lebenszeichen. Doch der Kopfball von Laurat Jerlija, nach Freistoßflanke von Lennart Borgenheimer, ging knapp vorbei.

Aber das war es dann auch schon wieder vom JFV Alsbach-Auerbach. Die zweite Ecke der Gäste brachte praktisch schon eine Vorentscheidung. In der 28. Spielminute stimmte Mal wieder die Zuordnung bei diesem Standard nicht und ein Gästespieler konnte unbedrängt zum 0:2 einschießen. Nur drei Minuten später führten die Gäste einen klassischen Konter vor und erzielten das 0:3 (31.).  Zu dem schwachen Auftritt der Gastgeber passte es dann auch noch, dass Laurat Jerlija in der 38. Minute anstatt in das leere Gästetor zu treffen, den Ball nur an den Pfosten setzte.

 

Gerne würde der Berichterstatter etwas Positives aus Sicht der Gastgeber über den zweiten Spielabschnitt schreiben. Aber in seinem Notizbuch findet sich nichts Dergleichen!.

Stattdessen machten die Gäste dort weiter, wo sie vor dem Pausenpfiff aufgehört hatten.

Nur einmal war der Sekundenzeiger über das Zifferblatt der Uhr gewandert, da hatten die Gäste erneut getroffen. Unter Mithilfe der Alsbach-Auerbacher Abwehr beförderten sie das runde Leder zum vierten Mal über die Torlinie der Gastgeber – 0:4 (41. Minute).

Es war an der Körpersprache der Einheimischen abzulesen, dass sie sich ihrem Schicksal nun ergaben. Selten gelang ein Passspiel über zwei, drei Stationen. Zu oft wurde der Ball dem Gegner in die Füße gespielt. Ein solcher Fehlpass im Spielaufbau führte in der 56. Minute zu einem erneuten Konter der Gäste und endete zum 0:5 im Gehäuse der Bergsträßer.

Der Schlusspunkt passte dann auch noch so richtig in diesen gebrauchten Tag. In der 80. Spielminuten bekamen die Gäste zu Recht einen Foulelfmeter zugesprochen. Dieser wurde natürlich auch noch verwandelt und das Debakel war somit perfekt – 0:6.

 

Fazit: Es gilt nun ganz schnell diese Schlappe zu verdauen und den Kopf für die anstehenden Aufgaben frei zu bekommen. Wie schon oben gesagt: noch hat man einen komfortablen Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Aber die Konkurrenz um den Klassenerhalt schläft nicht. Das zeigen allein schon die Ergebnisse der letzten Spieltage, wo so manches Resultat der schlechter platzierten Vereine für eine Überraschung sorgte.

 

Gegen Dietkirchen/Offheim waren am Ball:

Florian Grinda – Janis Carl (Lasse Lulei), Jannik Schäfer, Burak Can, Eike Karl – Argent Latifi, Lennart Borgenheimer – Laurat Jerlija (Zaid Yacoub) – Eldin Ramic (Leon Kutrowatz), Yusuf Yildiz, Alexander Butz   Auf der Bank: Tim Gerhard (ETW)

 

Vorschau:

Ein weiteres Heimspiel steht dem JFV am kommenden Samstag bevor. Dann empfangen die Jungs von der Bergstraße die U16 vom FSV Frankfurt. Spielbeginn ist um 15:30 Uhr in Auerbach.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/fussball/2017/03/14/b1-jugend-jfv-verliert-zu-hause-gegen-tabellenvorletzten-mit-06/

B1-Jugend: JFV startet mit Remis aus der Winterpause

Florian Grinda und Burak Can sichern Punktgewinn

 

 

Mit einem 1:1 (0:1) Unentschieden beim Tabellennachbarn Bayern Alzenau setzte der JFV Alsbach-Auerbach die Rückrunde in der Verbandsliga Süd fort. In der Tabelle behaupteten sie damit ihren sechsten Platz und hielten den Konkurrent aus Bayern weiter auf Abstand.

 

Das Spiel bot von Anfang an wenig spielerischen Glanz. Stattdessen sah man viele Zweikämpfe, viel Hektik und einige kleinere Reibereien zwischen den Spielern.

Die erste Torchance des Spiels hatten die Gäste von der Bergstraße. Eldin Ramic erlief sich einen Steilpass aus der eigenen Abwehr und steuerte alleine auf das Tor zu. Doch sein Schuss landete am Pfosten (9. Minute). Einige Minuten später hatten Yusuf Yildiz (17.) und Argent Latifi (18.) weitere gute Möglichkeiten, doch gingen ihre Versuche am Tor vorbei.

Mit ihrem ersten Angriff gingen die Gastgeber in Führung. Ein Bayern-Spieler setzte sich gegen mehrere Alsbach-Auerbacher durch und passte den Ball quer zu einem Mitspieler. Dieser schloss den Angriff mit einem Torschuss in den Winkel zum 1:0 für die Heimelf ab (20. Minute).

Zwei Minuten später tauchte ein Bayern-Angreifer alleine vor JFV-Torhüter Florian Grinda auf, konnte diesen aber im Eins-gegen-Eins nicht überwinden. Die Gastgeber hatten nun das Spiel im Griff und drängten auf den zweiten Treffer. Doch die JFV-Abwehr überstand diese Druckphase unbeschadet. Angriffsversuche der Gäste fanden zwar auch statt, waren aber insgesamt zu harmlos um das Gastgeber-Tor in Gefahr zu bringen.

 

Der zweite Durchgang begann wie der erste endete. Die Gastgeber blieben weiter am Drücker und JFV-Torhüter Grinda stand nun noch öfters im Blickpunkt. Das nächste Tor des Spiels fiel aber auf der Gegenseite. Burak Can verwandelte einen Freistoß aus 20 Metern unhaltbar zum 1:1 (58.). Der JFV war von da an wieder im Spiel. Lennart Borgenheimer und Yusuf Yildiz hatten die Führung für ihr Team auf dem Fuß, scheiterten aber am Torhüter. Auf der anderen Seite war es erneut Grinda der mehrere Großchancen der Gastgeber vereitelte. Und fast hätte auch der JFV als Sieger vom Platz gehen können. Kurz vor Spielende hatten Laurat Jerlija und Alexander Butz zwei Großchancen, scheiterten aber am Torhüter des FC Bayern Alzenau.

 

So blieb es beim insgesamt für beide Teams zufriedenstellenden 1:1 Unentschieden.

 

Es spielten:

Florian Grinda – Lasse Lulei (Eike Karl), Jannik Schäfer, Burak Can, Janis Carl – Lennart Borgenheimer, Argent Latifi – Laurat Jerlija (Leon Kutrowatz) – Eldin Ramic (Vincent Costanzo), Yusuf Yildiz, Alexander Butz

 

Auf der Bank waren noch: Tim Gerhard und Janko Bodemann

 

 

Vorschau:

Am kommenden Wochenende geht es für die U17 der JFV weiter mit einem Heimspiel.

Zu Gast ist am Samstag, den 11.03.2017, der JFV Dietkirchen/Offheim. Spielbeginn ist um

15:30 Uhr in Auerbach.

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/fussball/2017/03/08/b1-jugend-jfv-startet-mit-remis-aus-der-winterpause/

B1-Jugend: JFV bleibt in allen Testspielen ungeschlagen

Die Serie hält!

 

Die Winterpause neigt sich dem Ende entgegen. Am ersten Märzwochenende wird die Rückrunde in der Verbandsliga mit dem Spiel in Alzenau fortgesetzt. Deshalb testete die U17 des JFV Alsbach-Auerbach nochmals ihre Form. In drei Vorbereitungsspielen gegen gute Gegner gab es einen Sieg und zwei Unentschieden. Damit blieb die B1 sowohl in der Sommer- als auch in der Wintervorbereitung in den Testspielen ungeschlagen. Viel wichtiger als das Ergebnis war jedoch, dass die gezeigte Leistung von Spiel zu Spiel besser wurde. Das lässt auf eine gute Fortsetzung in der Liga hoffen.

 

18. Februar 2017

JFV Alsbach-Auerbach – RW Darmstadt 4:1 (2:0)

Torschützen: 1:0 + 2:0 Laurat Jerlija (21., 32.), 2:1 (71.), 3:1 + 4:1 Max Meier (77., 79.)

 

Gegen den Dritten der Gruppenliga Darmstadt bestimmte der JFV klar den ersten Durchgang. Die Jungs von der Bergstraße legten los wie die Feuerwehr. Schon nach wenigen Minuten hätten sie klar in Führung liegen müssen. Doch Janis Carl scheiterte an der Latte (3. Minute) und Lennart Borgenheimer vergab einen Foulelfmeter (4. Minute). Wieder nur einige Minuten später vergab Zaid Yacoub zwei gute Torchancen. Diese Überlegenheit setzte sich auch in der Folge fort und wurde in der 21. Minute mit der Führung durch Laurat Jerlija belohnt. Der gleiche Spieler war es auch, der elf Minuten später für den zweiten JFV-Treffer sorgte. Auf der anderen Seite wurde die JFV-Defensive nur selten geprüft. Die beste Darmstädter Chance vereitelte Torhüter Florian Grinda mit einem tollen Reflex (26. Minute).

 

Ganz anders verlief die zweite Halbzeit. RW Darmstadt traute sich in der Offensive nun mehr zu und kam in der 44. und 54. Minute zu zwei guten Gelegenheiten. Doch stand erneut der starke Florian Grinda einem Darmstädter Treffer entgegen. Der JFV fand nur langsam wieder in seinen Rhythmus, Torgefahr strahlte er aber nicht aus. Zu ungenau war das Spiel in die Spitze. Anders der Gruppenligist, der dem JFV-Gehäuse immer näher kam. In der 71. Minute belohnte er sich mit dem 1:2 Anschlusstreffer nach einer Ecke. Das Spiel schien nun zu kippen. Doch JFV-Torjäger Max Meier stellte in der Schlussphase mit einem Doppelpack (77. und 79. Minute) den 4:1 Sieg sicher.

 

19.Februar 2017

SG Bornheim/GW – JFV Alsbach-Auerbach 2:2 (1:2)

Torschützen: 1:0 (9.), 2:0 (16.), 1:2 Yusuf Yildiz (40.), 2:2 Argent Latifi (45.)

 

Schon einen Tag später stand das nächste Testspiel an. Der JFV Alsbach-Auerbach war zu Gast im Frankfurter Stadtteil Bornheim. Die Gastgeber spielen in der Gruppenliga Frankfurt, sind dort souveräner Tabellenführer und peilen den Aufstieg in die Verbandsliga Süd an.

Dementsprechend hatten sich die Jungs von der Bergstraße auch auf ein hartes Stück Arbeit eingestellt. Leider war die Personaldecke im Vergleich zum Vortag nochmals um zwei Spieler geschrumpft und man reiste mit dem letzten Aufgebot an. Dankenswerterweise erhielt man Unterstützung aus der C1 in Person von Themistoklis Achyridis. Und dieser machte seine Sache sehr gut.

 

Beide Mannschaften begannen das Spiel offensiv. Ohne großes Abtasten, gab es schon nach wenigen Minuten die ersten Torchancen auf beiden Seiten zu notieren. Der erste Treffer lies dann auch nicht lange auf sich warten. Die Gastgeber nutzten in der 9. Spielminute einen Fehler in der JFV-Defensive und gingen mit 1:0 in Führung. Das Spiel wog weiter hin und her mit Torchancen auf beiden Seiten. Doch wieder waren es die Gastgeber, die mehr Zielwasser getrunken hatten. In der 16. Minute gelang ihnen das 2:0. Doch der JFV ließ die Köpfe nicht hängen und drängte auf den Anschluss. Burak Can (32.) und Yusuf Yildiz (35.) scheiterten jeweils knapp. Besser machte es  Yildiz dann eine Minute vor dem Halbzeitpfiff. Nach einer Flanke von Max Meier traf er per Kopf.

Mit viel Engagement kamen die Jungs von der Bergstraße aus der Halbzeit. Man spürte, dass sie den Ausgleich wollten. Dieser fiel dann auch recht schnell in der 45. Minute. Ein schöner Spielzug über drei, vier Stationen fand am Ende dieser Kombinationskette Argent Latifi als Abnehmer, der zum 2:2 Ausgleich einschob. Und der JFV wollte nun noch mehr. Er bestimmte fortan das Spiel, war optisch und spielerisch überlegen, doch im Abschluss vor dem Tor mal wieder nicht konsequent genug. Gegen Ende hatten die Gäste dann nochmals Glück, als die Bornheimer eine 100%ige Torchance nicht nutzen. Ein Stürmer lief alleine auf Torsteher Florian Grinda zu. Im eins-gegen-eins blieb der starke Grinda jedoch Sieger und rette somit das Unentschieden. Es war gleichzeitig die einzige Torchance der Gastgeber im zweiten Spielabschnitt.

 

25.Februar 2017

JFV Alsbach-Auerbach – Spvgg. Neckarelz 2:2 (2:1)

Torschützen: 1:0 Lennart Borgenheimer (11.), 2:0 Eldin Ramic (18.), 2:1 (39.), 2:2 (66.)

 

Zur „Generalprobe“ hatte man mit der Spvgg. Neckarelz nochmal einen richtig guten Gegner zu Gast. Der ambitionierte Verein aus der Verbandsliga Baden ist in seiner Liga zurzeit Tabellendritter und peilt den Wiederaufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg an.

Dem JFV stand in diesem Spiel erneut nur ein kleiner Spielerkader zur Verfügung. Durch krankheits- und verletzungsbedingte Absagen, nahmen auf der Auswechselbank nur ein Feldspieler und ein weiterer Torwart Platz. Alles andere als eine ideale Voraussetzung.

 

Die Gäste nahmen von Beginn an das Spiel in die Hand. JFV-Torwart Florian Grinda stand somit gleich im Blickpunkt und rettete zweimal glänzend. In Führung gingen aber etwas überraschend die Einheimischen von der Bergstraße. In der 11. Spielminute pfiff der Schiedsrichter Elfmeter und Mittelfeldregisseur Lennart Borgenheimer verwandelte sicher zur 1:0 Führung. Sieben Minuten später lag der Ball erneut im Tor der Gäste. Einen Abwehrfehler nutzte Eldin Ramic zum 2:0 (18.).

Die Gäste schien der Rückstand wenig zu beeindrucken. Sie spielten weiter sehr gut nach vorne und hatten eine Reihe von guten Torchancen. Ihnen stand aber erneut Florian Grinda im Weg, der erneut mehrfach einen Gegentreffer verhinderte. Kurz vor Ende des ersten Spieldurchgangs musste er sich aber dennoch geschlagen geben. Per Kopf trafen die Gäste nach einer Ecke zum 1:2 (39.).

 

Die zweite Halbzeit war noch keine zwei Minuten alt, da hatten die Gäste schon die nächsten guten Torchancen. Aber der jetzt zwischen den Pfosten stehende JFV-Keeper Tim Gerhard stand seinem Vorgänger aus der ersten Halbzeit, Florian Grinda, in nichts nach. Gerhard parierte zweimal glänzend.

Es sollte für einige Zeit die einzigen nennenswerten Torchancen auf beiden Seiten bleiben. Denn obwohl sich beide Teams bemühten, waren sie mit ihrer spielerischen Kunst nur zwischen den beiden Strafräumen erfolgreich. In die vordere Spitze fand kaum ein gelungener Spielzug statt. Interessant wurde es ab der 65. Minute wieder. Ein Gästespieler kam nach einer Flanke alleine vor Gerhard stehend an den Ball. Doch der JFV-Keeper verhinderte per Fußabwehr einen Treffer. Eine Minute später konnte aber auch er den Ausgleich zum 2:2 nicht verhindern.

Beide Teams hatten in der Schlussphase dann noch den Siegtreffer auf den Fuß. Auf JFV-Seite scheiterten aber Burak Can (72. Minute) und Alexander Butz (76.) jeweils knapp.

Am Ende stand somit ein gerechtes Unentschieden.

 

In den drei Spielen kamen zum Einsatz: Florian Grinda und Tim Gerhard (Tor)

Jannik Schäfer, Lasse Lulei, Burak Can, Janis Carl, Argent Latifi, Eike Karl, Alexander Butz, Lennart Borgenheimer, Laurat Jerlija, Yusuf Yildiz, Max Meier, Eldin Ramic, Zaid Yacoub, Themistoklis Achyridis

 

Vorschau:

Am Sonntag, den 05.03.2017, geht es mit dem ersten Spiel nach der Winterpause weiter. Der JFV reist dazu ins Nachbar-Bundesland, nach Bayern, und trifft dort um 13:00 Uhr auf den FC Bayern Alzenau.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/fussball/2017/02/28/b1-jugend-jfv-bleibt-in-allen-testspielen-ungeschlagen/

B1-Jugend: JFV geht bei der Regional-Meisterschaft unter

Schwarzer Sonntag!

 

 

Es sollte der Höhepunkt der Hallensaison 2016/2017 werden, doch es wurde zu einem Desaster!

Vier Spiele, null Punkte, keine Tore geschossen, dafür aber sechs Gegentreffer kassiert. Nur Fünfter und damit auch Letzter in der Gesamtwertung. Als Titelverteidiger, Favorit und   klassenhöchstes Team angereist, mit viel Frust und Enttäuschung die Heimreise wieder angetreten. Es gibt einfach Tage, da will nichts klappen. Einen solchen Raben-schwarzen Tag erwischte die B1 am Sonntag, den 12.02.2017 in Ginsheim, bei der Endrunde um die Regional-Meisterschaft im Futsal.

 

Angetreten waren die fünf Kreismeister im Futsal. Das waren neben dem JFV Alsbach-Auerbach (Kreis Bergstraße), der SV Münster (Kreis Dieburg), Viktoria Griesheim (Kreis Darmstadt), RW Walldorf (Kreis Groß-Gerau) und die SG Sandbach (Kreis Odenwald). Gespielt wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden, die Spielzeit betrug 15 Minuten.

 

JFV Alsbach-Auerbach – SV Münster 0:2

Es war eine schwache Vorstellung des JFV. Keine Spielordnung, jeder Spieler lief kreuz und quer über das Spielfeld, aber anspielbar war kein Akteur. Die wenigen Torchancen wurden auch noch kläglich vergeben. Einzig JFV-Keeper Florian Grinda erreichte Normalform und verhinderte mehrfach weitere Gegentreffer.

Anders der Tabellenführer der Gruppenliga Darmstadt. Dieser wollte den Sieg, das spürte man bis auf die Zuschauerränge. So geht die Niederlage für den JFV auch voll und ganz in Ordnung.

 

JFV Alsbach-Auerbach – RW Walldorf 0:1

Leichte Tendenz zum Besseren, aber wieder verloren. So das Fazit nach dem zweiten Spiel. Erneut war es die mangelhafte Chancenverwertung, die einem positiven Resultat im Wege stand. Auf der anderen Seite musste JFV-Keeper Florian Grinda erneut eine klasse Vorstellung zeigen, um weitere Gegentreffer des Kreisligisten zu verhindern. Am einzigen Gegentor konnte aber auch er nichts machen.

 

JFV Alsbach-Auerbach – Viktoria Griesheim  0:2

Gegen den Tabellenzweiten der Gruppenliga Darmstadt zeigte der JFV wieder sein schlechtes Gesicht. Vielleicht war es auch schon der Hintergedanke, dass man das Turnier nicht mehr gewinnen kann, für diesen teils leblosen Auftritt. Es lief eigentlich gar nichts zusammen. Diesmal war es JFV-Torwart Tim Gerhard, der sich als einziger Akteur einer Niederlage entgegen stemmte. Aber er alleine konnte die Niederlage nicht verhindern.

 

JFV Alsbach-Auerbach – SG Sandbach 0:1

Zu diesem Spiel könnte man die Berichte von den Spielen zu vor eins-zu-eins übernehmen. Einen Zwei-Klassen-Unterschied – Sandbach spielt in der Kreisliga, der JFV in der Verbandsliga – war nie zu erkennen. Wieder erreichte nur Florian Grinda Normalform, wurde aber bei beiden Gegentoren von seinen Vorderleuten im Stich gelassen. Über Torchancen des JFV muss an dieser Stelle nicht gesprochen werden!

 

Fazit: Eine Erklärung für diesen schwachen Auftritt hatte niemand. Auf der anderen Seite gibt es halt Mal solche Tage, an denen nichts gelingt. Schließlich sind die Jungs von der Bergstraße auch keine Maschinen, bei denen auf Knopfdruck alles wie von selbst läuft. Dass sie in der Halle durchaus mithalten bzw. auch siegen können, das haben sie in der Hallensaison 2016/2017 schon mehrfach unter Beweis gestellt (siehe unten). Also dann: „Mund abputze und auf ein Neues im Freien. Mit Spaß und Freude in die Rückrunde der Verbandsliga!“.

 

Bei der Regional-Meisterschaft waren am Ball:

Florian Grinda, Tim Gerhard

Laurat Jerlija, Justin Daum, Argent Latifi, Zaid Yacoub, Max Meier, Alexander Butz, Eldin Ramic, Burak Can, Yusuf Yildiz

 

Die Ergebnisse der B1 des JFV Alsbach-Auerbach in der Hallensaison 2016/2017

 

Turnier in Mörlenbach                        1. Platz

Vorrunde Futsal Kreis Bergstraße     1. Platz

Turnier in Birkenau                            1. Platz

Turnier in Heidelberg-Kirchheim        4. Platz

Stadtmeisterschaft Bensheim            1. Platz

Endrunde Futsal Kreis Bergstraße    1. Platz

Turnier in Babenhausen                    3. Platz

Turnier in Lampertheim                      1. Platz

Turnier in Neu-Isenburg                     4. Platz

Regional-Meisterschaft                      5. Platz

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/fussball/2017/02/14/b1-jugend-jfv-geht-bei-der-regional-meisterschaft-unter/

B1-Jugend: JFV startet Testspielreihe mit Sieg gegen Hessen Dreieich

Erster Test mit vielen Toren

 

Aller Anfang ist schwer. Das musste auch die B1 des JFV Alsbach-Auerbach in ihrem ersten Spiel nach der Winterpause feststellen. Im Freundschaftsspiel gegen den Frankfurter Gruppenligisten Hessen Dreieich, siegte der Verbandsligist am Ende mit etwas Glück 7:4 (3:3).

 

Die Einheimischen wurden von den Gästen aus dem Kreis Offenbach kalt erwischt und lagen schon nach zwei Minuten mit 0:2 zurück. Beide Treffer resultierten aus individuellen Fehlern und fehlender Ordnung im Defensivbereich. Überhaupt wirkte das Spiel des JFV in den ersten 15 Minuten sehr zerfahren und ohne Struktur. Das änderte sich auch nicht nach dem zwischenzeitlichen 1:2 Anschlusstreffer von Laurat Jerlija in der 8. Spielminute. Denn nur kurze Zeit später sorgte ein erneuter Fehler für den 1:3 Rückstand (17. Minute).

Nach zwanzig Minuten kam dann auch endlich der JFV-Motor auf Touren. Jeder JFV-Akteur schien sich inzwischen mit dem Kunstrasenplatz wieder angefreundet zu haben. Gingen die ersten Torchancen von Max Meier und Eldin Ramic noch vorbei, war es dann Janis Carl in der 24. Minute, der per Kopf – nach Eckball von Justin Daum – für den 2:3 Anschlusstreffer sorgte. Weitere Torchancen von Daum und Meier vereitelte der Gästetorwart. Den verdienten Ausgleich markierte dafür Argent Latifi in der 39. Minute, nach einem Eckball von Jerlija.

 

Auch die zweite Halbzeit begann turbulent. Zunächst wurde Zaid Yacoub vom Gästetorwart angeschossen und der Ball kullerte zum 4:3 ins Gästetor (42.). Dann schlugen die Gäste nur fünf Minuten später erneut zurück und kamen zum 4:4 Ausgleich (47.).

Doch das war es dann erst einmal für einige Zeit mit Torchancen auf beiden Seiten. In der Folge spielte sich das Geschehen meist zwischen den beiden Strafräumen ab. Interessant wurde es dann wieder ab der 65. Spielminute. Zunächst parierte JFV-Torwart Tim Gerhard einen Freistoß der Gäste glänzend. Dann ging der JFV erneut in Front. Erneut war es Janis Carl, der nach einem Eckball von Daum, mit dem Kopf zur Stelle war und zur 5:4 Führung ein nickte (69.). Für die endgültige Entscheidung sorgte dann der lange verletzte Vincent Costanzo mit einem Doppelpack. Zunächst traf er in der 71. Spielminute per Kopf zum 6:4 und in der 77. Minute per Direktabnahme zum 7:4.

 

Fazit: Es war noch viel Sand im Getriebe des JFV-Spiels. Doch nach nur einer Woche Training im Freien, sollte man auch noch nicht zu viel erwarten. Die Umstellung von der Halle aufs Feld dauert halt bei dem einen oder anderen Akteur etwas länger. Auch die Automatismen müssen sich erst wieder einspielen.

 

Für den JFV waren am Ball:

Florian Grinda (Tim Gerhard) – Lasse Lulei, Janko Bodemann, Jannik Schäfer, Janis Carl – Justin Daum (Argent Latifi), Lennart Borgenheimer (Burak Can) – Laurat Jerlija (Zaid Yacoub) – Eldin Ramic (Vincent Costanzo), Max Meier, Yusuf Yildiz

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/fussball/2017/02/14/b1-jugend-jfv-startet-testspielreihe-mit-sieg-gegen-hessen-dreieich/

B1-Jugend: JFV holt überlegen den Turniersieg in Lampertheim – Viel Lob

Hut ab für diese Leistung!

Nur einen Tag nach dem Gewinn der Hallenkreismeisterschaft, stand die B1 des JFV Alsbach-Auerbach erneut auf dem Parkett und holte sich auch den Turniersieg in Lampertheim.
Dabei zeigte das Team den besten Fußball aller teilnehmenden Mannschaften. Lob für diesen sehr guten Auftritt bekamen die Jungs von der Bergstraße von der Turnierleitung, den gegnerischen Trainern und nicht zuletzt auch von den Zuschauern. Ein weiterer Beweis dafür war, dass die Trainer der teilnehmenden Vereine Florian Grinda zum besten Torhüter und Lennart Borgenheimer zum besten Spieler des Turniers wählten. Das soll aber die Leistung der anderen acht Teamkameraden nicht schmälern. Insgesamt war es eine geschlossene Mannschaftsleistung, die zum Turniersieg führte.

Der TV Lampertheim hatte zu seinem Hallen-Cup 2017 ein hochkarätiges Teilnehmerfeld zusammen gestellt. Unter den zwölf Teilnehmern waren u.a. Regional-, Hessen-, Verbands- und Landesligisten am Start. Los ging es mit drei Vorrundengruppen mit jeweils vier Teams. Über ein Viertelfinale und ein Halbfinale führte der Weg ins Finale. Die Spielzeit betrug einmal neun Minuten, es wurde mit Vollbande und auf Kleinfeldtore gespielt. Das Futsal-Regelwerk wurde diesmal nicht angewendet, sondern nach den Richtlinien des „normalen“ Hallenfußballs gespielt. Das machte die Spiele zwar schneller und kurzweiliger, aber die Fußballgangart auch härter!

Die Spiele im Einzelnen:

JFV Alsbach-Auerbach – TV Lampertheim 3:1
Ohne Probleme gewann der JFV gegen den Keisligisten und Gastgeber. Laurat Jerlija und Max Meier (2) bescherten ihrem Team einen Turnierauftakt nach Maß.

JFV Alsbach-Auerbach – SV Horchheim 3:1
Auch im zweiten Gruppenspiel setzte sich der JFV souverän gegen den Vertreter aus der Verbandsliga Südwest durch. Eldin Ramic, Yusuf Yildiz und Argent Latifi liesen ihr Team und den mitgereisten Anhang jubeln. Zudem verzeichnete man noch einen Latten- und einen Pfostentreffer.

JFV Alsbach-Auerbach – JSG Gadernheim/ Kaiserturm 4:0
Alexander Butz und Burak Can erzielten jeweils einen Doppelpack in diesem einseitigen Spiel. Weitere gute Torchancen blieben ungenutzt auf JFV-Seite.

JFV Alsbach-Auerbach – SV 98 Schwetzingen 4:1
Auch im Viertelfinale gab sich der JFV keine Blöße und siegte nach einer überzeugenden Leistung verdient mit 4:1. Die Treffer gegen den Landesligisten (Rhein/Neckar) erzielten Max Meier (2), Yusuf Yildiz und Argent Latifi. Pech hatte in diesem Spiel Alexander Butz. Er traf gleich zweimal nur den Pfosten.

JFV Alsbach-Auerbach – Spvgg. 03 Neu-Isenburg 3:0
Die beste Leistung überhaupt bei diesem Turnier, zeigte der JFV beim Sieg im Halbfinale gegen seinen Ligakonkurrenten aus der Verbandsliga Süd. Die schön heraus gespielten Treffer erzielten Alexander Butz, Eldin Ramic und Burak Can.

JFV Alsbach-Auerbach – SV St. Stephan Griesheim 2:1
Zwar deutet das Ergebnis im Endspiel auf einen engen Spielverlauf hin, doch war es in Wirklichkeit ganz anders. Auch gegen den Gruppenligisten hatte der JFV alles im Griff, versäumte es aber vorzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. Der Sieg im letzten Spiel des Turniers war völlig verdient.

Fazit. Nach den fünf anstrengenden Spielen vom Vortag bei der Hallenkreismeisterschaft  (Spielzeit jeweils 20 Minuten) einen Tag später noch einmal so eine tolle Leistung zu zeigen und in allen sechs Spielen zu überzeugen, dass gebührt schon höchsten Respekt!
Mit 19 erzielten Treffern und nur vier Gegentoren, stellte der JFV auch die beste Offensive und beste Defensive aller Teilnehmer.

Den Turniersieg in Lampertheim holten:
Tim Gerhard, Florian Grinda (Torhüter)
Max Meier (4 Tore), Burak Can (3), Laurat Jerlija (1), Argent Latifi (2), Lennart Borgenheimer (1), Yusuf Yildiz (2), Eldin Ramic (3), Alexander Butz (3)

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/fussball/2017/01/16/b1-jugend-jfv-holt-ueberlegen-den-turniersieg-in-lampertheim-viel-lob/