Kategorie: Aktuelles

In tiefer Trauer

Die Abteilung Kickboxen trauert um den kürzlich verstorbenen TSV Präsidenten Günther Kuch. Günther hat uns insbesondere bei der Abteilungsgründung 2013 und auch seitdem mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Sein offenes Ohr und seine Unterstützung werden unvergessen bleiben.

Wir vermissen dich!

Permanentlink zu diesem Beitrag: /kickboxen/2022/07/31/die-abteilung-kickboxen-trauert-um-den-kuerzlich-verstorbenen-tsv-praesidenten-guenther-kuch/

ERFOLGREICHE GÜRTELPRÜFUNGEN

Nachdem der Trainingsbetrieb durch Corona etwas eingeschränkt war, konnte die Abteilung Kickboxen dieses Jahr wieder Gürtelprüfungen anbieten.

Am 28.06.2022 stellten sich sechs Schüler der Prüfungskommission, bestehend aus Jens, Alex, José und Wakil, für die Gürtel Gelb bis Grün.

Abgestuft nach Gürtelgraden wurden verschiedene Faust- und Fußtechniken mit den dazugehörigen Abwehr- und Kontermöglichkeiten geprüft. Demonstriert wurden die Techniken mit und ohne Partner an der Pratze und im Modell-Sparring. Ferner zeigten die Prüflinge noch Techniken aus Fallschule und Selbstverteidigung. Bestandteil war, wie in jeder Gürtelprüfung, auch ein Theorieteil.

Das Niveau der gezeigten Leistungen war bei fast allen Teilnehmern gut bis sehr gut.

Wir gratulieren allen Prüflinge recht herzlich zum neuen Gürtelgrad.

Foto: Mathias Diener

Artikel: Natalie Härtel, Pressewartin

Permanentlink zu diesem Beitrag: /kickboxen/2022/07/01/erfolgreiche-guertelpruefungen/

Zusätzliche Trainingszeit

Die Abteilung Kickboxen hat ab dem 22.06.2022 zusätzliche Trainingszeiten mittwochs von 18:30Uhr – 20:00Uhr, wie gewohnt in der Turnhalle der Schlossbergschule.

Der Fokus dieser zusätzlichen Trainingseinheit wird auf Wettkampfvorbereitung und Kampfkondition liegen. Hierbei geht es insbesondere um taktische und strategische Kampftechniken, Konter, Blocks und Sparring.

Die Einheiten am Dienstag und Freitag umfassen weiterhin hauptsächlich die Grundlagen und fortgeschrittene Kickboxtechniken, Koordination und Ausdauer.

Jeder ist willkommen, sofern vollständige Schutzausrüstung vorhanden ist. Diese besteht aus Fuß- und Schienbeinschützern, Tiefschutz, Bandagen, Handschuhen, Zahnschutz und Kopfschutz.

Foto: Wakil Wassiri

Artikel: Natalie Härtel, Pressewartin

Permanentlink zu diesem Beitrag: /kickboxen/2022/06/27/zusaetzliche-trainingszeit/

Seminar mit Vollkontakt-Weltmeister Peter Harbrecht

Am vergangenen Samstag hatten Marleen, Natalie und Wakil die Möglichkeit, ein Seminar über „Kampftechnik in Verbindung mit Atmung“ beim ersten deutschen Vollkontakt-Weltmeister, Peter Harbrecht, zu besuchen. Ausgerichtet wurde das Seminar unter Schirmherrschaft des hessischen Leistungszentrums in Darmstadt.

Das knapp vierstündige Training wurde mit kurzer Theorie über die Atmung eingeleitet, bevor jeder Teilnehmer die Atemtechniken selbst ausprobieren konnte. Unter stetiger Anleitung und Tipps durch Peter konnte die Gruppe, nach dem anschließenden Aufwärmprogramm, Kampftechniken in Kombination mit der Atmung in Partnerübungen testen. Insbesondere die Techniken der Frontkicks, Jabs, Punchs und verschiedene Varianten von Haken wurden am Schlagpolster verfeinert und mit richtiger Atmung noch wirkungsvoller gemacht.

Das Seminar endete mit weiteren Tipps zum Dehnen, Kraftübungen und Entspannungsübungen, deren Grundlage allein die richtige Atmung war.

Foto: Oliver Hahl

Artikel: Natalie Härtel, Pressewartin

Permanentlink zu diesem Beitrag: /kickboxen/2022/05/16/seminar-mit-vollkontakt-weltmeister-peter-harbrecht/

Die Abteilung Kickboxen begrüßt drei neue Trainer-Assistenten

Marleen, Alicia und Louis haben erfolgreich an der Vorstufenqualifikation teilgenommen und werden zukünftig das bestehende Trainerteam tatkräftig unterstützen.

In drei Ausbildungsabschnitten des Weltverbandes WAKO, bestehend aus Theorie und Praxis haben die Schüler die Grundlagen der Trainerausbildung kennengelernt. Die Ausbildung fand in dem Hessischen Leistungszentrum für Leichtkontakt des Vereins Budo-Do-Tameshi e.V. in Darmstadt statt.

Neben kleinen Spielen und Formen des Aufwärmens, wurde auch die Sinnhaftigkeit des Dehnens sowie konditionelle und koordinative Trainingsformen vermittelt. So sind nun unsere Schüler in der Lage eine Übungsstunde zu planen und aufzubauen.

Der Verein gratuliert Marleen, Alicia und Louis zu Ihrer Leistung und wird nun die frisch gebackenen Trainer-Assistenten in den Trainingsbetrieb aufnehmen.

Foto: Jimmy Iwinski

Artikel: Wakil Wassiri

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: /kickboxen/2022/04/06/die-abteilung-kickboxen-begruesst-drei-neue-trainer-assistenten/

Ein forderndes Zirkeltraining

Mit motivierender Musik haben wir passend dazu ein forderndes Zirkeltraining entwickelt, welches perfekt zum Aufwärmen sowie der Abhärtung eines Kickboxers dient.

Das Zirkeltraining fördert die Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination und Schnelligkeit. Es ist ein Beispiel der Diagnose der allgemeinen Kraftausdauer.

Eine aufbauende Muskulatur, sowie eine sehr gute Ausdauer ist essenziell für einen Kampfsportler. Es dient vor allen dazu im Kampf gegen den Gegner Stand zu halten.

Deshalb werden wir es nun immer öfter in das Training einfließen lassen.

Unsere hochmotivierten Kickboxer/innen wärmen sich vorher 30 Minuten auf und dehnen sich im Anschluss. Daraufhin gibt es eine Einweisung an den 16 Stationen, die so angelegt werden, dass unterschiedliche Muskelgruppen beansprucht werden. Auch die Balance und Koordination standen dabei im Mittelpunkt. Zwei Runden werden in insgesamt 50 Minuten durchgeführt.

Danach geht es weiter mit unserem eigentlichen Sparringtraining. Um unterschiedliche Gegner kennen zu lernen, hat jeder die Chance gegen jeden zu Kämpfen. Deshalb erstellen wir einen virtuellen Ring bestehenden aus den Mitgliedern um zwei Mitglieder in der Mitte bestens zu unterstützen.

Die Resonanzen sind sehr gut und durch den daraus entstehenden Zusammenhalt macht das Training gleich doppelt so viel Spaß.

Artikel und Fotos: Anja Pajatsch

Permanentlink zu diesem Beitrag: /kickboxen/2022/03/07/ein-forderndes-zirkeltraining/

So starten wir in das neue Jahr 2022

Wir hoffen, dass Ihr alle gut und vor allem GESUND in das neue Jahr gekommen seid.

In der nächsten Woche ab Dienstag, dem 11. Januar 2022 starten wir mit dem Jugendtraining ab 19Uhr und mit dem Erwachsenentraining ab 20Uhr.

Am heutigen Tag dem 6. Januar 2022 liegen die Neuinfektionen in 7 Tagen pro 100.000 EW bei durchschnittlich 250 Personen. Aufgrund dieser Situation bleibt es in Hessen bei der bekannten Corona Verordnung.

Es gilt im Training die 2 G Regel, also nachgewiesener vollständiger Impfnachweis (2x). Für Kinder 6 bis 18 Jahre gilt weiterhin der Nachweis der regelmäßigen Schultestung. Kinder 0 bis 6 Jahre sind ausgenommen.

Wer sich nicht an die Schutzmaßnamen hält kann nicht am Training teilnehmen.

Wir freuen uns auf das Training
José, Alex und Wakil

Permanentlink zu diesem Beitrag: /kickboxen/2022/01/06/so-starten-wir-in-das-neue-jahr-2022/

Bitte folgt uns auf

INSTAGRAM @kickboxen.auerbach

Permanentlink zu diesem Beitrag: /kickboxen/2021/12/08/bitte-folgt-uns-auf/

Ein spannendes Jahr geht zu Ende

Die wohl größte Frage, die wir uns alle gestellt hatten „wann können wir uns endlich wieder sehen“ oder bei uns in der Abteilung Kickboxen „wann darf ich meinem Partner endlich wieder einen Kick verpassen“.

Ein großes Dankeschön vorab geht hier erst einmal an Wakil und Manon die sich große Mühe gegeben haben und uns wöchentlich mit spannenden Trainingsplänen für zu Hause versorgt hatten. Zusätzlich hatte uns die WAKO (deutscher Bundesverband für Kickboxen) jeden zweiten Samstag Online richtig schwitzen lassen.

Administrativ haben wir die lange Pause genutzt und vieles erneuert oder verbessert.

Ein neuer Vorstand bestehend aus Wakil, Jörg, Alex und Anja wurde gewählt.

Und dann, endlich, war es so weit!

Mit aufgefrischter Trainer C-Lizenz hatten unsere Trainer Alex und Jörg sich fest vorgenommen – der Corona Speck muss weg!

Die Ära des Präsenztrainings ging in einen neuen Start.

Wir wendeten neue Techniken und Trainingsmittel an und übten an unserer Hand und Augenkoordination. Aber auch das altbewährte Springseil war ein stets anstrengender und zugleich motivierender Begleiter unsere Mitglieder.

Unser dienstags Training mit Alex brachte viele von uns an seine Grenzen und genau das machte das Training zu unserem persönlichen Highlight.

Freitags durften wir mit Jörg das Sparring Training üben und fühlten uns dem Boxring unglaublich nahe.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Jörg für das umfangreiche Training und freuen uns in Zukunft auf das Training am Freitag mit Wakil und Jose. Eines können wir euch sagen – es wird legendär!“

Am besten ihr seht selbst und folgt uns auf INSTAGRAM  @kickboxen.auerbach.

Für das neue Jahr sind wir sehr optimistisch und wünschen uns weiterhin so einen guten Zusammenhalt zwischen unseren Mitgliedern.

Box-Zitat: „wenn du etwas für unmöglich hältst, dann suche nach einer Möglichkeit!“

Vielleicht in Zukunft bei uns? Ihr seid immer herzlich zu einem Probetraining bei uns eingeladen.

Grüße aus der Kickboxabteilung

 

Artikel und Fotos: Anja Pajatsch, Pressewartin

Permanentlink zu diesem Beitrag: /kickboxen/2021/11/17/ein-spannendes-jahr-geht-zu-ende/

Hessische Schwarzgurt-Zentralprüfung in Schwalmstadt

Am 11. Juli fand mit siebenmonatiger Verspätung die jährliche hessische Schwarzgurt-Zentralprüfung in Schwalmstadt statt. Elf Sportler aus sechs hessischen Vereinen waren angereist, darunter auch Manon von Bülow (TSV Auerbach) mit Ihrem Trainingspartner Jan Schachtsiek (BDT Darmstadt). Die Vorbereitung war für die meisten Teilnehmer nicht einfach gewesen, da aufgrund der Pandemie viele Sporthallen über mehrere Monate geschlossen waren und eine Ecke im Keller oder in der Garage für das Training ausreichen musste.

Wie bei jeder Gürtelprüfung des WAKO-Kickboxverbands wurden zunächst folgende Bereiche geprüft: Demonstration von Hand- und Fußtechniken ohne Partner (Schattenboxen), Vorführung von Einzeltechniken und Kombinationen an der Pratze, Demonstration von Abwehr- und Kontertechniken am Partner, Kämpfen mit festgelegter Rollenverteilung für Angriff und Verteidigung (Modellsparring), Fallschule und Selbstverteidigung sowie Theorie (z.B. Wettkampfregeln).

Für den Schwarzgurt mussten die Teilnehmer zusätzlich ihr technisches und taktisches Können in mehreren Runden freiem Sparring unter Beweis stellen. Auf unterschiedliche körperliche Voraussetzungen oder Wettkampferfahrung wurde keine Rücksicht genommen, Frauen mussten gegen Männer und Breitensportler gegen erfahrene Wettkämpfer – auch aus anderen Vereinen – antreten. Da es aber darauf ankam, einen fairen und technisch sauberen Kampf zu führen statt durch Härte zu überzeugen, konnten die meisten Sportler zeigen, wie sie ihre Techniken auch in einer Wettkampfsituation sicher anwenden.

Zum Abschluss gab es noch eine kleine Lehrprobe ohne Gelegenheit sich auf das Thema vorzubereiten: Wie führe ich in einer Anfängergruppe den Roundhouse-Kick ein? Was empfehle ich einem Wettkämpfer, wenn der Gegner Druck macht und ihn ständig mit Kicks attackiert? Diese letzte Hürde stellte für Manon und Jan kein Problem dar, da beide bereits über eine C-Trainer Lizenz verfügen und auf eine mehrjährige Erfahrung als Trainer zurückblicken können.

Nach vier Stunden Schweiß und Anspannung nahmen Manon und Jan mit sieben weiteren Prüflingen ihre Urkunden von der dreiköpfigen Prüferkommission glücklich in Empfang. Für zwei Teilnehmer hatte es leider nicht gereicht – wir hoffen, dass die Sporthallen in den kommenden Monaten offen bleiben, damit sie ihre Prüfung mit Erfolg nachholen können.

Der Vorstand gratuliert den beiden Kickboxern zur bestandenen Meistergrad Prüfung.

Fotos: Jimmy Iwinski, Budo-Do-Tameshi e.V.

Artikel: Anja Pajatsch, Pressewartin

Permanentlink zu diesem Beitrag: /kickboxen/2021/07/25/hessische-schwarzgurt-zentralpruefung-in-schwalmstadt/