Schlagwort: Ältestenrat

Außergewöhnliche Sitzung der TSV-Gremien mit Gästen von der SSG Bensheim

Üblicherweise treten im Dezember die drei TSV-Gremien Präsidium, Vorstand und Ältestenrat in einer gemeinsamen Sitzung zusammen, um den Haushalt für das  folgende Jahr zu beraten und zu beschließen. Corona ließ 2021  eine Präsenzsitzung nicht zu und so wurde dieser Bereich online abgewickelt. Aber viele andere Themen warteten weiterhin auf dringende Beratung und Beschlussfassung.

Dazu traf man sich jetzt Corona konform in der Halle A3, um die Abstandsregeln zu gewährleisten. Sitzungsleiter Horst Knop als einer der Vertreter des erkrankten Präsidenten Günther Kuch begrüßte neben den Mitgliedern der drei Gremien persönlich drei Teilnehmer. Zum einen Vorstand Karl-Martin Schuhmann und Geschäftsführerin Gabriele Schemel von der SSG Bensheim  und zum anderen den neuen Abteilungsleiter Handball Hans-Jürgen Seidel. Knop wertete die Anwesenheit der beiden SSG-Vertreter nicht nur als Ausdruck aktueller Gemeinsamkeiten, sondern auch künftiger Perspektiven.

Als Vertreter von rund 6.500 Sportlern in dieser Stadt habe man ein besonderes Gewicht, das es künftig gemeinsam zu nutzen gelte. Hans-Jürgen Seidel, als Jugendlicher und aktiver Handballer in  der TSV früher am Ball, habe jetzt eine Herkulesaufgabe übernommen, denn nirgendwo im Verein seien Anforderungen und Erwartungen so differenziert wie gerade in der Handballabteilung. Anschließend wurden Vorstand und Ältestenrat über die vorübergehende Verteilung der Aufgaben des Präsidenten innerhalb des Präsidiums informiert.

Bild von der gemeinsamen Sitzung der TSV-Gremien Präsidium, Vorstand und Ältestenrat am 29. März 2022 im GGEW-Sportzentrum der TSV Auerbach

Längere Zeit nahmen die Ausführungen zum Sachstand Hallenneubau am Berliner Ring in Anspruch. Hier berichteten Bernd Linke, Karl-Martin Schuhmann und Gaby Schemel aus den Verhandlungen mit Kreis, Stadt und Sparkasse, in denen es vorrangig um die Finanzierung des Großprojektes ging. Eine Detail-Information hierzu bleibt nach Abschluss der Verhandlungen einer Pressekonferenz mit allen Beteiligten vorbehalten. Karlheinz Weigold machte ergänzende Ausführungen zum Stand der Gespräche bezüglich langfristiger Erbbaurechtsverträge mit den beiden Grundstücksbesitzern, die auf einem guten Weg sind.

Aus dem Förderprogramm der Landesregierung zur Mitgliedergewinnung wurden der TSV Ende 2021 überraschend Mittel bewilligt, die sich aus dem Corona bedingten Mitgliederschwund errechneten. Ein Teil der Summe fließt jetzt in einen 12-seitigen Flyer, der unter Hinzuziehung einer örtlichen Werbeagentur erarbeitet wurde und eine Auflage von 35.000 Stück haben wird. Die Anwesenden waren von der Präsentation durch Horst Knop sehr angetan. Auch eine professionelle Verteilung ist bereits sichergestellt. Diese Maßnahme wurde besonders von den Abteilungen sehr begrüßt.

Im Wettbewerb „Gemeinsam Neues schaffen“ der BASF  gehört die TSV mit Ihrem Kooperationspartner NABU Bergstraße nach Aussage des Projektleiters, Vizepräsident Michael Kärchner, einmal mehr zu den Gewinnern.  TSV und NABU wurde jetzt  nach einer erfolgreichen Teilnahme an einem Online-Workshop die Förderung des Projekts „Sport mit der Natur – Sport in der Natur“ mitgeteilt. Mit diesem Projekt sollen nachhaltige Naturschutzmaßnahmen, für die Kärchner bereits eine Reihe von Vorschlägen parat hatte,  auf dem Vereinsgelände umgesetzt werden.

Wie eingangs erwähnt, steht der Etat für 2022. Für die Finanzkommission stellte Vizepräsident Erich Hantzsch in Vertretung des kurzfristig erkrankten Schatzmeisters Kamil Ülker dazu  überzeugend dar, dass der Verein absolut liquide ist. Man plane sogar, zum Jahresende das letzte noch laufende Darlehen für die große Trainingshalle durch eine Sondertilgung vorzeitig auf Null zu stellen. Damit wäre auch dieses Vereinsprojekt aus den Jahren 2006 und 2007 in der sensationell kurzen Zeit von nur 15 Jahren finanztechnisch abgeschlossen.

Vorstandsvorsitzender Achim Vogt führte eine Reihe von aktuellen Instandhaltungsmaßnahmen auf. Die offenkundigste ist ohne Zweifel die Sanierung der Südwand des Gebäudes A, wo die marode Holzverkleidung gerade durch einen freundlicheren Putz ersetzt wird. Der Austausch der Steinplatten zwischen den beiden Hallen durch einen wasserdurchlässigen Belag steht ebenso auf der Agenda wie die Absicherung der Beachvolleyball Anlage durch einen Zaun im östlichen Bereich.

Eine weitere Bewerbung ist jetzt, wie Vogt weiter berichtete, ebenfalls positiv vom Jugendamt des Kreises Bergstraße beschieden worden. Aus dem Bundesförderprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ stehen der TSV daher Mittel für ein Feriencamp in den Osterferien und für ein Familiensportangebot an Samstagen, beginnend nach Ostern,  zur Verfügung.

Ältestenratsvorsitzender Reinhard Bauß rief in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Kur- und Verkehrsvereins die Abteilungen zur Mitwirkung an der Jubiläumsveranstaltung „50 Jahre Musikpavillon im Kronepark“ am 26. Juni 2022 auf.

Nach Terminabstimmung der 15 Abteilungs-versammlungen vor der Jahreshauptversammlung am 21. Juni und der Bekanntgabe einiger interner Informationen durch Vorstandsvorsitzenden Achim Vogt sprach Sitzungsleiter Horst Knop nach gut zwei Stunden Sitzungsdauer das Schlusswort. Darin stellte er zusammenfassend fest, dass der größte Verein des Kreises, trotz der aktuellen Schwierigkeiten mit der Pandemie und durch den Ukrainekonflikt, mit Zuversicht und viel Selbstvertrauen in die Zukunft blicken dürfe. Dies habe gerade  diese gemeinsame Sitzung  hier und heute eindrucksvoll bestätigt.

Permanentlink zu diesem Beitrag: /blog/2022/04/05/aussergewoehnliche-sitzung-der-tsv-gremien-mit-gaesten-von-der-ssg-bensheim/