Tag: Aufführung

Das Generationsübergreifende Musikprojekt auf der Zielgeraden

Seit September 2017 läuft nun schon das ursprünglich aus einem Wettbewerb der BASF entstandene Projekt „Generationsübergreifendes Musikprojekt“ gemeinsam mit der Schillerschule Auerbach und der TSV. Ziel dieses Projektes ist es zum einen, Kindern aus allen Gesellschaftsschichten den Zugang zur Instrumentalmusik zu ermöglichen und zum anderen im respektvollen Miteinander generationsübergreifend zu Musizieren.

Möglich wird das Projekt durch eine Dreier-Kooperation: Einmal die Abteilung Musik in der TSV Auerbach, zum anderen der TSV selbst und weiter die Schillerschule in Auerbach.

Mit folgenden Schwerpunkten möchte das Projekt in den geplanten drei Jahren arbeiten:
a) Musikalische Früherziehung in Schule und Verein für alle Gesellschaftsschichten
b) Im Alter auch ‘was Neues wagen
c) Gemeinsames Musizieren von Jung und Alt
d) Ort des Respekts

Als Zielgruppe innerhalb der Schule waren ca. 250 Grundschulkinder, sowie Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen der Haupt- und Realschule vorgesehen. Insbesondere Kindern aus sozial schwachen Familien und Kindern mit Migrationshintergrund eröffnet das Projekt durch den kostenfreien bzw. kostengünstigen Musikunterricht neue Erfahrungen mit einer sinnvollen wie nachhaltigen Freizeitbeschäftigung.

Älteren Menschen soll durch das bereits bestehende und sehr erfolgreiche Angebot, in der Gruppe das Instrument Tenorblockflöte zu erlernen, ein gutes Stück Lebensqualität erhalten bleiben. Beide Gruppen sollen durch dieses Projekt vernetzt werden.

Anders als im Sport, bei dem nicht Kinder, Jugendliche und Senioren gemeinsam in einer Mannschaft spielen können, ist dies in der Musik möglich. So wird von den Kindern Respekt für die Senioren gefordert, die sich im Alter an das Erlernen eines Instrumentes wagen. Andererseits werden von den älteren Teilnehmern Geduld und Toleranz gefordert, um z.B. mit dem Bewegungsdrang der Jugend umzugehen. In 14-tägiger Ensemblearbeit wird dies mit allen Teilnehmern eingeübt.

Parallel zur Ensemblearbeit werden alle Projektteilnehmer individuell von Honorarkräften unterrichtet. Dies erfolgt in der Regel in 30-minütigem Unterricht wöchentlich. Für dieses Projekt gab es bisher den 1. Preis der BASF für „Gemeinsam Neues Schaffen“, einen Preis der Hessischen Staatskanzlei für „Orte des Respekts“ und einen Anerkennungspreis von ODDSET.

Mittlerweile befindet sich dieses Musikprojekt im dritten Jahr. Viele tolle Erfahrungen im gemeinsamen Lernen und Musizieren liegen schon hinter den Projektteilnehmern. In Auftritten beim Auerbacher Weihnachtsmarkt, der AWO Auerbach und beim alljährlichen Adventskonzert in Auerbach haben die Musikerinnen und Musiker ihr stetig wachsendes Können unter Beweis stellen können. Die Qualität des Musizierens macht allen Beteiligten – insbesondere auch der Leiterin des Ensembles, Kornelia Ochs, – sehr viel Spaß.

Seit Anfang dieses Jahres befindet sich nun das Projekt auf der Zielgeraden. Es soll im Juni 2020 mit einem interaktiven Kinder-Mitmach-Musical enden. Für dieses Musical stecken nun alle in intensiven Proben. Es wurde ein Kinderchor aus 25 Kindern der 1.-7. Klassen von verschiedenen Bensheimer Schulen, Schwerpunkt Schillerschule, gegründet, der in 6 Workshops das Musical gesanglich und szenisch erarbeitet. Die Leitung hierfür hat die studierte Musical-Darstellerin Martina Klose.

In den Workshops werden auch die Kostüme hergestellt, sowie die Szenenbilder gemalt. Die Eltern werden beim Bau von Kulissen und anderen Requisiten eingespannt. Alle freuen sich auf die Abschlussveranstaltungen, zu der Kinder im Grundschulalter und deren Eltern sehr herzlich eingeladen sind.

1. Aufführung: Freitag, 19. Juni 2020, 16:00 Uhr, Schillerschule
2. Aufführung: Samstag, 20. Juni 2020, 16:00 Uhr, TSV, Halle A

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2020/03/02/das-generationsuebergreifende-musikprojekt-auf-der-zielgeraden/