Kategorie: Allgemein

TSV und JFV Jugend erfolgreich in der Halle

Am 01. und 2. Februar fanden die Endrundenspiele der Kreisfutsalmeisterschaft statt.
In den vier Altersklassen, von der A-Jugend bis zu den D-Junioren, konnte die TSV Auerbach, bzw. der JFV Alsbach/Auerbach
6 Mannschaften für die Endrunde qualifizieren.
Bei den A- und C-Junioren konnten sich sogar jeweils 2 Mannschaften des JFV für das Endrundenturnier durchsetzen.
Die B1-Junioren erreichten am Ende Platz drei im Kreis und die D1-Jugendmannschaft wurde zweiter Sieger, womit sie sich
für den Regionalpokal qualifizieren konnte.
Bei den C-Junioren gewann die C1 des JFV das Endspiel und somit den Kreispokal, womit sich auch diese Mannschaft
für den Regionalentscheid qualifiziert hat.
Torsten Konietzka

Permanentlink zu diesem Beitrag: /fussball/2014/02/03/tsv-und-jfv-jugend-erfolgreich-in-der-halle/

Hallenstadtmeisterschaft 2013

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: /fussball/2014/01/12/hallenstadtmeisterschaft-2013/

Neue Schiedsrichter gesucht

An alle interessierten Jungschiedsrichter:
Der nächste Schiedsrichterlehrgang findet vom 07.02.-15.02. statt!
Alle weiteren Infos und Anmeldung findet ihr unter folgendem Link:
Bei Interesse bitte melden bei Torsten Konietzka Tel. 06251-9474170 oder Bernd Lützkendorf  Tel. 06251-983607

Permanentlink zu diesem Beitrag: /fussball/2014/01/06/neue-schiedsrichter-gesucht/

Hallenstadtmeisterschaft 26.12. bis 29.12.2013 Ausrichter TSV Auerbach

Die TSV Auerbach richtet die diesjährigen Hallenstadtmeisterschaften aus. Spielpläne finden
Sie auf der Startseite unter dem Reiter „Hallenstadtmeisterschaft 2013“ oben rechts.
Schirmherr ist der Stadtrat Hans Seibert.
Die Ergebnisse werden zeitnah aktualisiert

Permanentlink zu diesem Beitrag: /fussball/2013/12/23/hallenstadtmeisterschaft-26-12-bis-29-12-2013-ausrichter-tsv-auerbach/

Erster Titelgewinn der JFV A-Junioren in der laufenden Saison

Normal
0
21

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:“Normale Tabelle“;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-parent:““;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:10.0pt;
font-family:“Times New Roman“;}

JFV Alsbach-Auerbach gewinnt das Pokalfinale gegen RW Darmstadt mit 3:2

Seit Jahren ist der Maßstab unseres Teams (Jahrgang 1995/96) die Mannschaft von RW Darmstadt. In vielen Begegnungen die es bislang gegeben hatte, waren wir meist unterlegen, wenn auch häufig sehr knapp. Diesmal allerdings war es etwas besonderes, denn ein Finale im Pokal hat eigene Gesetze. Der Mittwochabend Fight war von dem JFV Team taktisch brillant geführt worden. Trotzdem kassierten wir ein dummes Tor und gerieten in Rückstand, ohne jedoch unsere Linie zu verlassen. Dafür belohnten wir uns mit dem Ausgleich in 39. Minute durch Lukas Desiere.

Das Match hatte alles, was zu einem Fußballspiel gehörte. Der Torwart der Darmstädter konnte Enrico nur mittels Foulspiel (Notbremse) stoppen und sah, da er letzter Mann war, folgerichtig die Rote Karte. Den Elfer verwandelte Niko Weimer sicher zur 2:1 Führung in der 59. Minute. Kurze Zeit darauf war er aber auch der Pechvogel mit dem Eigentor zum Ausgleich.

Der Spitzenreiter der Gruppenliga Darmstadt drehte nun mächtig auf, aber unsere super organisierte Defensive lies fast nichts zu und unsere schnellen Umschaltungen sorgten immer für Gefahr im gegnerischen Strafraum. So ging es in die Verlängerung und den Rot-Weißen war teilweise die Unterzahl anzumerken. Trotzdem waren sie weiter brandgefährlich und mit ihren individuell sehr starken Spielern konnten wir nur im Kollektiv verteidigen.

Erneut Enrico war es, der nur durch ein Foul des Darmstädter Keepers zu bremsen war und damit bekamen wir die Chance zur Führung, die Lukas Desiere souverän nutzte. Nun lag das Ziel zum greifen nahe und die letzten Minuten waren der pure Nervenkitzel. Nach dem Schlusspfiff war die Freude unendlich groß, weil man nicht nur den Kreispokaltitel geholt hatte, sondern gezeigt hatte, zu was das Team im Stande ist. Glückwunsch an das Team.

Dieter Hermann

A-Jugend_JFV_Pokalsieger_2013

Permanentlink zu diesem Beitrag: /fussball/2013/11/29/jfv-a-jugend-ist-kreispokalsieger/

Bericht im BA über Franco Triscali

www.morgenweb.de/ALFA.mmm0000005741430  Bericht im Bergsträßer Anzeiger vom 15.11.13

Persönlich: Francesco Triscali stieg in der Saison 2011/12 mit der TSV Auerbach II in die Kreisliga C auf

Interimscoach glaubt an Klassenerhalt

Francesco Triscali (links) und Nino Toto (rechts) fungieren bei der TSV Auerbach II als Interimstrainer, da Coach Thomas Semmler vor einer Knieoperation steht.

© Neu

Bensheim. Mit dem jüngsten 1:1-Unentschieden beim FC Italia Bensheim konnte Francesco Triscali nicht zufrieden sein – genau wie Nino Toto. Dieses Duo fungiert bekanntlich seit zwei Wochen als Interimstrainer für Thomas Semmler, der sich einer Knieoperation unterziehen muss. Mit nur elf Punkten liegt die Reserve des A-Ligisten aktuell auf dem 14. Tabellenplatz in der Fußball-Kreisliga C. Dennoch zeigt sich Francesco Triscali zuversichtlich: „Ich bin der Meinung, dass wir nicht absteigen werden. Diese Mannschaft hat das Potenzial dazu, auch in der kommenden Saison in der Kreisliga C zu spielen.“

Bereits mit drei Jahren begann er seine Laufbahn als Fußballer in der Bambini-Mannschaft von Intersud Offenbach. Von 1995 bis 1999 spielte Francesco Triscali bei der Spvgg Seeheim-Jugenheim, ehe er von 1999 bis 2001 unter Trainer Christian Werner mit den C-Junioren des SV Darmstadt 98 Hessenliga-Luft schnupperte.

27 Treffer in Premieren-Saison

2001 kehrte der torgefährliche Francesco Triscali zur Spvgg Seeheim-Jugenheim zurück. Erste Station im Aktivenbereich war 2006 die SG Gronau, mit der er unter Trainer Harald Gärtner in die C-Liga aufstieg, aus dieser aber 2007 auch wieder abstieg. 2006 setzt ihn eine Knieoperation für längere Zeit außer Gefecht.
2007 suchte er bei der TSV Auerbach eine neue Herausforderung. Unter Trainer Stefan Böck war Francesco Triscali noch erste Wahl, ehe er sich 2009 in die zweite Mannschaft der TSV Auerbach zurückzog. In der Spielzeit 2009/10 avancierte er mit 27 Treffern gleich zu deren Haupttorschütze.
In der Saison 2010/11 verpasste die TSV-Reserve noch knapp die Relegations-Teilnahme, ehe dann in der Spielzeit 2011/12 mit der Meisterschaft in der D-Liga, Gr. 1, und dem Aufstieg in die Kreisliga C der große Wurf gelang. 2012 beendete Francesco Triscali nach zwei Bandscheibenvorfällen seine aktive Laufbahn, half aber noch sporadisch aus. „Wenn Not am Mann ist, dann kann man mit mir immer rechnen“, tut er kund. An der Seite von Thomas Semmler arbeitet er seitdem als Co-Trainer bei der TSV Auerbach II. rs

© Bergsträßer Anzeiger, Freitag, 15.11.2013

Permanentlink zu diesem Beitrag: /fussball/2013/11/15/bericht-im-ba-uber-franco-triscali/

Uli Borowka im TSV Vereinsheim

Am 12.11.13 war der ehemalige Bundesligaprofi Uli Borowka zu Gast im TSV Vereinsheim. Veranstaltet wurde der Vortrag vom Kreis Bergstraße. Sehr interessant waren die Ausführungen
zum früheren sportlichen und privaten Leben des Ausnahmesportlers. Er war Deutscher Meister, Pokalsieger und Europapokalsieger. Aber auch die Begegnungen und Zweikämpfe mit Weltstars wie Diego Maradonna bleiben unvergessen. Erfolg hat oft aber auch seine Schattenseiten. Viele Sportler aber auch Menschen aus anderen Bereichen werden mit dem Druck und Stress nicht mehr fertig und rutschen in eine Sucht. Bei Uli Borowka war es der Alhohol. Offen und schonungslos hat er über Einzelheiten berichtet. Über den Verlust seiner Familie und allem was mit dem Alkoholproblem zusammen hing. Er hatte Glück und machte eine Therapie. Seitdem ist er trocken und das hat ihm wohl das Leben gerettet.  In der heutigen Zeit, berichtet er, gibt es zwar immer noch alkoholkranke Sportler aber die Sucht hat sich eher zur Spielsucht gewandelt. Auch das kann einen Sportler in den Ruin treiben.
Alkohol auf dem Sportplatz ist für Uli Borowka ein „nogo“. Und schon gar nicht in der Kabine und überhaupt nicht bei Jugendlichen. Man kann auch ohne Alkohol feiern und fröhlich sein. Es hat sich aber eingespielt, dass in vielen Vereinen ein Kasten Bier in der Kabine steht. Und viele Jugendliche trinken dann mit, weil sie dazugehören oder nicht als Schwächlinge ausgelacht werden wollen. Es liegt also auch in erster Linie an den Trainern und Betreuern, ob unbedingt Alkohol getrunken werden muß. Wer bisher immer dachte er muß mittrinken und wollte das eigentlich gar nicht, der sollte es mal testen und das Bier stehen lassen. Vielleicht wird er sich wundern, dass die Biertrinker das ok finden.
 Bericht Bergstraßer Anzeiger 14.11.13
http://www.morgenweb.de/region/bergstrasser-anzeiger/region-bergstrasse/schonungslose-beichte-eines-ex-profis-1.1283768
Borowka Borowka (1)

Permanentlink zu diesem Beitrag: /fussball/2013/11/13/uli-borowka-im-tsv-vereinsheim/

Calvin Konietzka erwirbt C-Lizenz

Normal
0
21

MicrosoftInternetExplorer4

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:“Normale Tabelle“;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-parent:““;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:10.0pt;
font-family:“Times New Roman“;}

Nach einem zweiwöchigen Lehrgang für Jungtrainer in Grünberg bestand unser A-Jugendtorwart Calvin Konietzka erfolgreich die Prüfung am 12. Oktober.

Somit ist Calvin, der bereits in Grünberg  den Torwarttrainer Basislehrgang absolvierte, nun auch im Besitz der C-Lizenz für  Breitenfussball.

Mit diesen beiden Qualifikationen kann er nun den  DFB- Torwarttrainerleistungsschein machen, welches sein nächstes Ziel ist.

Calvin unterrichtet jeden Dienstag unsere jungen Torwarttalente und unterstützt Markus Vrba und Frank Sewald beim Coaching unsere D1 Jugend.

Zudem ist er für die TSV Auerbach auch als Schiedsrichter engagiert.

Sollte er jedoch in naher Zukunft eine Mannschaft als Trainer oder Co-Trainer übernehmen, wird er wohl aus Zeitgründen diese Tätigkeit aufgeben müssen.

Schließlich ist der 16-jährige noch Schüler der gymnasialen Oberstufe, an der Karl-Kübel-Schule in Bensheim.

An dieser Stelle möchten wir einen Aufruf an alle fussballbegeisterten Jugendlichen stellen, welche für die TSV Auerbach das Schiedsrichteramt ausüben möchten.

Es ist eine große Verantwortung und Herausforderung und bestimmt nicht immer leicht.

Calvin hatte und hat jedoch immer sehr viel Spaß an der Schiedsrichterei  und meint, dass ihm diese in seiner Persönlichkeitsentwicklung weiter gebracht hat.

Unser Verein benötigt dringend Schiedsrichter Nachwuchs. Wer also Interesse an einer Schiedsrichterausbildung hat wendet sich bitte an seinen Trainer, Michael Brunner oder Frank Sewald.

Konietzka,Calvin Calvin Koniezka

Permanentlink zu diesem Beitrag: /fussball/2013/11/11/calvin-konietzka-erwirbt-c-linzenz/

Hallenstadtmeisterschaft 2013

Die Hallenstadtmeisterschaften finden dieses Jahr vom 26. bis 29.12.2013 in der Weststadthalle statt.
Die Gruppenauslosung bei den Senioren und der Soma ergab folgendes:
 

Gruppe 1: SV Schwanheim, SV Schönberg, FSG Bensheim, SG Gronau

Gruppe 2: TSV Auerbach, Italia Bensheim, FC07 Bensheim, VFR Fehlheim

Permanentlink zu diesem Beitrag: /fussball/2013/11/06/936/

Trainingscamp der B-Junioren

Normal
0
21

MicrosoftInternetExplorer4

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:“Normale Tabelle“;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-parent:““;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:10.0pt;
font-family:“Times New Roman“;}

Am Samstag, dem 19.10.13 trafen sich die drei B-Juniorenmannschaften des JFV Alsbach /Auerbach, um ein internes Turnier auszuspielen.

Aufgrund der Ferien und auch einiger Verletzter waren jedoch nicht aus jeder Mannschaft genügend Spieler auf dem Gelände des TSV erschienen, um drei komplette Mannschaften gegeneinander antreten zu lassen.

Aus der Not wurde eine Tugend gemacht, die Spieler aus den drei Mannschaften gemischt und es wurden zwei Trainingsspiele abgehalten.

So präsentierten sich rund 30 Spieler des Jahrgangs 97/98 den Trainern und Betreuern, zwischen den Spielen wurden spieltaktische Anweisungen besprochen und die Spiele konnten zusätzlich als Sichtung für die B1 genutzt werden.

 Jeder Spieler der B2 und B3 Mannschaft soll auch die Chance erhalten, bei entsprechenden Fähigkeiten in die B1 „aufzusteigen“.  Es wurde festgestellt, dass einige Jungs aus der B2/B3 durchaus das Potential haben, die B1 Mannschaft in der Gruppenliga zu verstärken.

Nach den Spielen wurde der Nachmittag mit einem gemeinsamen Essen im Jugendzentrum des TSV abgeschlossen.

Die Spieler der drei Mannschaften lernten sich untereinander besser kennen, die Trainer erhielten weitere Erkenntnisse über ihre Spieler und das Essen schmeckte allen.

Der einhellige Tenor war, dass wir dies auf alle Fälle wiederholen sollten.

 

Torsten Konietzka   

B_Jugend_gem_2013_2014

Permanentlink zu diesem Beitrag: /fussball/2013/10/24/trainingscamp-der-b-junioren/