Tag: Jugend

TSV-Turnerinnen sammeln die meisten Pokale ein

25 Turnerinnen der TSV RW Auerbach starteten bei dem Gau-Einzelpokalwettkampf in neun verschiedenen Wettkampfklassen. Viermal belegten dabei die Auerbacherinnen Platz eins und sicherten sich somit den begehrten Pokal.

Der Vormittag begann mit den Jüngeren. Im Wettkampf P2-P6 (Jahrgang 2012 und jünger) gingen sieben Auerbacher Turnerinnen an den Start. Elisa Peuss setzte sich souverän gegen 22 andere Turnerinnen durch und gewann mit 52,975 Punkten den Pokal. Direkt dahinter landete Frieda Meyer auf Platz zwei mit 52,55 Punkten. Emilia Kohr (51,725) und Sophia Lipka (50,90) standen den beiden strahlenden Siegerinnen in kaum etwas nach und belegten die Plätze sechs und acht. Alina Helmes und Frieda Ellermeier gefielen am Boden, Olivia Möllmann zeigte ihre Stärken am Sprung.

Im Wettkampf P2-P6 der Jahrgänge 2011 und jünger gingen vier TSV Turnerinnen an die Geräte. Zur Freude der Trainer und Fans belegten die Mädels die Plätze eins, zwei, vier und acht im Feld der 24 Turnerinnen. Groß war die Freude bei Elena Schmieder, die mit 55,75 Punkten den Wettkampf gewann und den Pokal überreicht bekam. Eva Achtmann kam mit 55,525 Punkten auf Platz zwei. Hier hatte ein Patzer am Reck den möglichen Sieg gekostet. Mit der besten Sprungwertung kam Marie Krauß mit 54,775 Punkten auf Platz vier. Helena Rosenkranz kam mit 52,30 Punkten auf Platz acht.

Charlotte Zeyß vertrat als Einzige im Wettkampf P2-P6 (Jahrgang 2010 und jünger) die Auerbacher Farben. Unter 20 Turnerinnen kam sie mit 52,70 Punkten auf Platz fünf und erzielte mit 13,55 Punkten die drittbeste Balkenwertung.

Drei Turnerinnen starteten im Wettkampf P2-P6 (Jahrgang 2008 und jünger). Eleonora Heim (Jg. 08) erzielte Höchstwertungen vor allem am Sprung und am Balken. Mit 56,70 Punkten durfte sie das begehrte Treppchen erklimmen und kam auf Platz zwei. Antonia Krumbein und Anne Bucher, die beide ein Jahr jünger sind, kamen unter 20 Turnerinnen auf die Plätze 12 und 15. Beide konnten dabei ihr Potential am Balken mit super Wertungen (13,6) zeigen. Pauline Ernst kam im Wettkampf P4-P9 (Jahrg. 06 und jünger) auf Platz sieben. Auch sie hatte am Balken ihr bestes Ergebnis und turnte hier die viertbeste Übung.

Am Nachmittag gingen dann schwerpunktmäßig die älteren und leistungsstärkeren Kürturnerinnen an die Geräte. In der Leistungsklasse 4 der modifizierten Kür traten Luca Krumbein und Dorothea Plep für die TSV an. Luca erzielte die Höchstwertung am Sprung 12,85 Punkte; Dorothea war beste am Stufenbarren 11,35 Punkte. Zwei Stürze am Balken verhinderten das „Treppchen“ für Dorothea, die mit 44,45 Punkte Vierte wurde. Luca erturnte sich 48,00 Punkte und kam damit auf Platz zwei. Die gleiche Platzierung erzielte Frieda Spiecker in der LK 2 (2003 und jünger). Sie konnte den Schwebebalken mit 11,70 Punkten für sich entscheiden. In der LK 2 (Jahrgangsoffen) und in der LK 3 (2005 und jünger) gingen dann noch einmal beide Pokale nach Auerbach.

In der LK 2 kam es unter anderem zum Schwesternduell zwischen Finja und Jördis Reichardt. Die beiden konnten alle vier Gerätewertungen für sich entscheiden. Jördis gewann den Sprung, das Barrenturnen und den Boden. Finja war Beste am Schwebebalken. Jördis gewann den Pokal mit 50,30 Punkte vor ihrer Schwester Finja, die nach einer langen Verletzungszeit erstmal wieder einen Wettkampf bestreiten konnte.

In der LK 3 kämpften vier TSV Turnerinnen um den Pokal. Delia Hügel, dir vor kurzen an den Dt. Mehrkampfmeisterschaften teilnehmen durfte, bewies ihre Nervenstärke. Ohne nennenswerten Patzer kam sie durch ihr Programm, gewann den Schwebebalken mit 1,5 Punkten Vorsprung und durfte mit 50,50 Punkten den Pokal in ihren Besitz nehmen. Auf Platz zwei kam Charlotte Keller (ebenfalls TSV, 47,50 Pkt.), die zwar am Barren und am Boden die Höchstwertungen bekam, jedoch am Schwebebalken absteigen musste. Auf Platz vier landete Isabel Hügel (46,70 Pkt.), die die drittbeste Stufenbarren-Wertung zeigte, jedoch am Sprung Punkte liegen ließ. Johanna Graf turnte erstmals eine Kür-4-Kampf in der LK 3 und kam mit 40,70 auf Platz neun.

(Mechthild Borst)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2019/11/06/tsv-turnerinnen-sammeln-die-meisten-pokale-ein/

Hapkido-Einsteigerkurs für Kinder ab 9 Jahren

Direkt nach den Sommerferien bietet unsere Abteilung Hapkido einen neuen Kurs für Kinder ab 9 Jahren an und lädt alle Interessierten zum Schnuppern ins Training. 

Pünktlich zum neuen Schuljahr gibt es die Möglichkeit für Kinder zwischen 9 und 14 Jahren neu einzusteigen! Am Donnerstag den 22.08. um 17:30 Uhr geht es los. Wir werden gezielt auf Grundlagen eingehen und an die Selbstverteidigung und Kampfkunst heranführen. Wer Spaß am Sport, Lust auf neue Freunde und eine tolle Gruppe hat, ist herzlich willkommen! Zur besseren Organisation bitten wir um eine formlose Anmeldung an hapkido@tsv-auerbach.org oder über unser Kontaktformular. Gerne beantworten wir auch Fragen.

Wir freuen uns auf Euch!

Hapkido

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2019/08/07/hapkido-einsteigerkurs-fuer-kinder-ab-9-jahren/

Jugendhandball: Rasenturnier in Mühlheim

Die weibliche C2-Jugend der HSG Bensheim/Auerbach trat am Sonntag bei einem Vorbereitungsturnier in Mühlheim an.

Etwas enttäuscht registrierten alle bei der Ankunft, dass nur zwei Gegner, der Gastverein Mühlheim/Dietesheim und die HSG Rodgau Nieder-Roden, anwesend waren. Aus diesem Grund wurde die Spielzeit verlängert.

Gleich im ersten Spiel standen die Bensheimerinnen den Gastgeberinnen gegenüber. Das Trainerteam schickte eine ganz neue Startformation auf die Platte und verdeutlichte so, dass dieses Turnier auch dazu genutzt werden sollte, andere und neue Spielkonstellationen auszuprobieren. Die Mädchen machten ihre Sache gut und zogen schnell mit 5:1 davon. Schließlich wechselten die Trainer durch, sodass alle 12 Mädchen Spielanteile erhielten. Das Kombinationsspiel gelang eindrucksvoll, die Abwehr stand sicher. Zusätzlich zeigte sich Lara-Sophie im Tor hellwach und glänzte bereits in dieser ersten Partie mit neun Paraden und zwei gehaltenen Siebenmetern. Das Spiel gewann der Flames-Nachwuchs mit 13:8.

Die weibliche C2-Jugend beim Vorbereitungsturnier in Mühlheim / Bildrechte: © HSG Bensheim/Auerbach Flames

Da die weibliche C-Jugend von Rodgau Nieder-Roden in der vergangenen Saison Vizemeister der BOL Offenbach/Hanau war, schätzten die Bensheimerinnen diese Mannschaft zunächst etwas stärker ein. Doch es zeigte sich schnell, dass die Schützlinge von Trainerteam Leonie Lüdtke und Tim Schuster den körperlich robusten Gegnerinnen spielerisch überlegen waren und mit ihren Spielzügen die gegnerische Abwehr überforderten. Schon nach wenigen Minuten lagen die Mädchen mit 7:2 vorne. In der zweiten Halbzeit setzte sich der Flames-Nachwuchs immer deutlicher ab, obwohl die Trainer weiterhin durchwechselten. Bei einem Spielzug führte sogar ein Kempa-Trick zum Torerfolg. Das Spiel ging mit 27:7 an die Bensheimerinnen. Hervorzuheben ist erneut die Leistung der Torfrau Lara-Sophie mit acht Paraden. Außerdem beeindruckte, dass sich alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

Der Turniersieg wurde mit einem Eis, gespendet von der Trainerin, gefeiert.

Es spielten:

Samira Bernschein (6), Lena Germann (3), Joline Guder (6), Maike Habel (1), Laetitia Holz (6), Leni Lipusch (4), Leonie Meier (3), Lisa Schuster (3), Mara Stegmeier (3), Tara Stuckert (2), Mareike Thomas (3) und Lara-Sophie Theissen im Tor

Bericht von Sylvia Meier

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2019/06/22/jugendhandball-rasenturnier-in-muehlheim/

Fußballnachwuchs: 3. Titel und Aufstieg in die Gruppenliga

Eine äußerst erfolgreiche Saison 2018/19 hat für die D1-Jugend nun den krönenden Abschluß gefunden: Nachdem die Kreisliga A förmlich dominiert und mit 14 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten als Meister abgeschlossen wurde, konnte sich die D1 auch in der Relegation gegen den Meister des Kreises Odenwald durchsetzen und steigt somit in die Gruppenliga auf.

Der 2006er Jahrgang, der in der kommenden Saison in die C-Jugend wechselt, hat mit dem Gewinn der Stadthallenmeisterschaft, der Futsal-Kreismeisterschaft und nun der Kreisliga-Meisterschaft erneut seine hohe Qualität im Kreis Bergstraße gezeigt. Er ermöglicht dem TSV Auerbach mit der D1-Nachfolgemannschaft im Sommer ein neues Kapitel in der Gruppenliga aufzuschlagen. Dafür wünschen wir viel Erfolg!

D1-Meister-Kreisliga-2018-19

D1-Meister-Kreisliga-2018-19 (c) Abt. Fußball TSV Rot-Weiß Auerbach

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2019/06/18/fussballnachwuchs-3-titel-und-aufstieg-in-die-gruppenliga/

Hapkido-Jugend im Kletterwald

„Raus aus der Halle und ab ins Grüne“ – frei nach diesem Motto stand der Ausflug der Hapkido-Jugend am Samstag den 18. Mai. Bei sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen ging es deswegen aber nicht weniger sportlich zu als im regulären Training.

Wer im Darmstädter Kletterwald die Parcours bezwingen wollte, benötigte neben Fitness vor allem Durchhaltevermögen und Überwindung. Dafür sorgten die vielen Hindernisse, die den Teilnehmern Geschick und Körperkontrolle abverlangten. Besonderes Highlight des Tages war der Paar-Parcours, der nur zu zweit überwunden werden konnte. Alle Hapkidoin bewiesen Teamfähigkeit und meisterten die Strecke. Insgesamt vier Stunden kletterten Schüler und Trainer mit großer Freude zwischen den Bäumen und verbrachten einen schönen, gemeinsamen Tag.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2019/05/27/hapkido-jugend-im-kletterwald/