Kategorie: Allgemein

Unser Lieferservice geht weiter

Auch im neuen Jahr geht unser Lieferservice weiter!

Jede Woche findet Ihr hier auf unserer Homepage eine neue Speisekarte, aus der Ihr bestellen könnt – zum Abholen oder Liefern lassen. Unsere Pächterin Eugenia freut sich auf Eure Bestellungen!

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2021/01/18/unser-lieferservice-geht-weiter/

Wie kommt die TSV durch den 2. Lockdown?

Leider war es eine trügerische Hoffnung, dass wir wieder in der (Fast-) Normalität angekommen seien, als Mitte Mai der erste Lockdown zu Ende war und das Sporttreiben unter bestimmten Hygieneregeln langsam wieder Fahrt aufnahm. Das war allein dem Sommer zu verdanken und die Virologen sollten leider Recht behalten.

Mit dem Rückzug des Sommers stellten sich, und diesmal in ungeahntem Ausmaß, die Infektionen mit Covid-19 und täglich neuen Rekordzahlen ein. Da konnte in Berlin, Wiesbaden. Heppenheim und Bensheim zwangsläufig nur noch die hierzulande in einem anderen Zusammenhang bestens bekannte „Reißleine“ gezogen werden. Dies mit „Lockdown light“ zu beschreiben ist, wenn man die damit für den organisierten Sport verbundenen gravierenden Folgen betrachtet, mehr als eine Untertreibung.

In der TSV bedeutete dies die erneute Schließung aller Sportstätten für den gesamten Breitensport. Allein den Flames als Bundesligist und zwei weiblichen Handball-Jugendmannschaften wurde wegen der Aufrechterhaltung des Spielbetriebes und der Einstufung als Spitzensport die Durchführung von Training und Spielen ohne Publikum zugestanden. Und neuerdings darf auch unsere frisch nominierte Volleyball-Jugend-Nationalspielerin mit Mama und Trainer in unserer Halle trainieren. Damit dort aber nicht den ganzen Tag Stille herrscht, findet weiterhin Schulsport statt und dies sogar mit mehr Stunden als zu normalen Zeiten. Das alles zu begreifen ist, zugegeben, nicht ganz einfach.

Die Auswirkungen für die TSV sind an besten durch nackte Zahlen zu belegen. Am 1.1.2020 betrug der Mitgliederstand 3.618. Am 05.09. hatten wir trotz Corona mit 3.592 nur einen Verlust von 26 Mitgliedern zu verzeichnen. Zum Jahresende wird die Zahl der Mitglieder jedoch um mindestens weitere 200 Austritte schrumpfen. Vergleicht man die Mitgliederfluktuation der letzten Jahre, kann man überraschend feststellen, dass dies insgesamt fast weniger Austritte als in normalen Jahren sind. Wo aber Corona einen Strich durch die Rechnung macht, sind die bisher immer höher als die Austritte liegenden Neueintritte. Wo kein Sport stattfindet, findet sich auch kein neues Mitglied ein – so einfach ist das. Aber vermehrte Austritte bei der TSV, wie der BA am 27.11. meinte titeln zu müssen – Fehlanzeige! Neudeutsch „Fake News“ – früher Zeitungsente.

Aber die Zahlen stellen noch etwas anderes deutlich heraus: die TSV kann sich auf ihre Stammmitglieder verlassen. Dies darf man ganz ungeniert als Hochachtung und Respekt der Mitglieder für die herausragende Entwicklung des größten Vereins in Stadt und Kreis gerade in den letzten Jahren werten. Und es ist auch ein deutliches Zeichen für ein gesundes Verständnis um die Notwendigkeit, ja Unverzichtbarkeit von Solidarität, früher Vereinstreue genannt!

Somit fällt es Präsidium und Vorstand sehr leicht, allen Mitgliedern zum Ende dieses besonderen und alles andere als einfachen Jahres ganz herzlich für die erwiesene Verbundenheit zu danken. Unser Blick geht daher optimistisch nur nach Vorne – wir schaffen gemeinsam 2020 und alles, was uns danach noch erwartet!

Horst Knop

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2020/11/27/wie-kommt-die-tsv-durch-den-2-lockdown/

Nachruf Frank Sewald

Die TSV Rot-Weiss Auerbach 1881 e. V. trauert um ihren am 12. September 2020 im Alter von 57 Jahren  nach schwerer Krankheit verstorben Abteilungsleiter Fußball Frank Sewald.

Frank

Frank war nicht nur fast 10 Jahre Abteilungsleiter, sondern auch ein engagierter Trainer und für viele ein guter Freund und verlässlicher Partner. Frank hat im Hintergrund viele Fäden gezogen und maßgeblich dazu beigetragen, dass die Fußballabteilung aktuell nicht nur sportlich sehr erfolgreich, sondern auch administrativ  und organisatorisch sehr gut aufgestellt ist.

Frank war nicht nachtragend. Wenn es eine Meinungsverschiedenheit gab hat man darüber gesprochen und dann war es gut. Er war immer bemüht die Abteilung und den gesamten Verein voran zu bringen und hat sich nie in den Vordergrund geschoben.

Viele Stunden hat er ehrenamtlich in den Verein investiert. Als Führungsperson, als Helfer bei Veranstaltungen und als Trainer. Die Arbeit mit den Kleinsten in unserer Abteilung hat ihm sehr viel Freude bereitet. Als Trainer hat er es geschafft seine Knirpse zu einer eingeschworenen Gemeinschaft zusammen zu schmieden. Er hat hier nicht nur viel gegeben, sondern auch viel zurückerhalten.

Bei vielen Flohmärkten war er sonntags früh um 5 Uhr der Erste vor Ort. 2016 wurde er vom Gesamtverein auf Grund seiner Verdienste zum Mitglied des Jahres ernannt. Im Vorstand des Gesamtvereins hat Frank nicht nur die Interessen der Fußballer vertreten, sondern ebenso stets nach Lösungen zum Wohle des ganzen Vereins gesucht. Mit seiner ruhigen und kompromissbereiten Art trug er sehr zur Harmonie in diesem Gremium bei.

Dem Präsidium war er dank seiner beruflichen Qualifikation besonders bei der Betreuung der Vereinsgaststätte Weiherhaus immer eine wertvolle Stütze.

2013 war er als Gründungsmitglied des Juniorenfördervereins Alsbach/Auerbach dabei und war hier mehrmals als Kassenprüfer aktiv. In vielen Punkten war sein Rat gefragt und auch hier war er sich nie zu schade, sich einzubringen.

Wir verlieren mit Frank eine große Stütze in der Fußballabteilung. Er wird eine Lücke hinterlassen, die wir nur schwer schließen können. Wir sind tief betroffen und werden Frank in unserem Verein und in unserem Herzen immer in bester Erinnerung behalten.

Wer sich von Frank am Grab verabschieden möchte findet dieses auf dem Bergfriedhof Auerbach im südöstlichen Bereich an der Friedhofsgrenze zur Wolfsschlucht.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2020/09/21/nachruf-frank-sewald/

Scheine für Vereine: Das war die große REWE Aktion

Von Oktober 2019 bis März 2020 konnten bei jedem Einkauf bei REWE Vereinsgutscheine gesammelt werden. Diese wurden dann einem Verein der eigenen Wahl gespendet. Fast 55.000 Verein haben daran teilgenommen, die TSV war auch dabei. Die Anzahl der Gutscheine entschied dann über die Größe der Prämie.

Mit über 4000 Scheinen konnten wir eine der größeren Prämien in Empfang nehmen. Die Scheine mussten über ein Portal eingegeben und registriert werden. Dies hat unsere FSJ-Kraft Alina Kraus übernommen, sie durfte dann auch die Prämie aussuchen.

Die Tischtennisplatte steht unter dem Vordach vom Fußball-Jugendzentrum und kann gerne bespielt werden!

Entschieden hat sie sich für eine Outdoor Tischtennisplatte, diese hat sie dann auch selbst montiert. Mit einem ersten Match gegen den TSV Präsidenten wurde die Platte am 23. Juli eingeweiht.

Wir danken Alina für ihr Engagement aber auch allen Spendern für die Scheine. Die Tischtennisplatte steht jetzt unter dem Vordach vom Fußball-Jugendzentrum. Wer Schläger und Bälle mitbringt kann jederzeit spielen!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2020/07/26/scheine-fuer-vereine-das-war-die-grosse-rewe-aktion/

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) – Jetzt noch bewerben für 2020!

Wir, die TSV Rot Weiß Auerbach, suchen noch eine FSJ`lerin oder einen FSJ`ler ab dem 01.09.2020. Schule bald fertig und noch nicht ganz sicher, wie weiter? Die Freiwilligendienste im Sport bieten in dieser Situation eine gute Möglichkeit, sich erst einmal für die persönliche und berufliche Weiterentwicklung zu orientieren!

Immer mehr junge Leute nutzen vor ihrer Ausbildung die Chance, an einem Freiwilligen Sozialen Jahr oder am Bundesfreiwilligendienst im Sportverein teilzunehmen. Ein Jahr lang können sie dabei Kinder und Jugendliche pädagogisch im Sport betreuen und trainieren. Dabei erwerben sie in einem attraktiven Umfeld Erfahrungen in der Gruppenleitung, der Teamarbeit und dem sportlichem Training. Das FSJ wird als Wartezeit für einen Studienplatz oder als Praktikum für entsprechende Ausbildungsgänge angerechnet und sind ein äußerst angesehenes Kriterium bei späteren Bewerbungen für Ausbildung und Beruf!

Vergütet wird die freiwillige Tätigkeit bei einer Wochenarbeitszeit von 38,5 Stunden mit 300 Euro pro Monat für Taschengeld und Verpflegung.

Um für die Tätigkeit fit zu sein, erhält jede/r Teilnehmer/in im FSJ einen kostenlosen Übungsleiterlehrgang Breitensport, Profil Kinder und Jugendliche.

Infos gibt es direkt unter fsj-tsv-auerbach@web.de (Ansprechpartner Nicole Lenhart) oder direkt die Bewerbungen schicken.

Weitere allgemeine Informationen und Downloads im Internet unter: www.sportjugend-hessen.de oder www.freiwilligendienste-in-hessen.de

 

Plakat anklicken für mehr Informationen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2020/06/22/freiwilliges-soziales-jahr-fsj-jetzt-noch-bewerben-fuer-2020/

Danke, Dietmar Hopp!

Im Jahr 2010 hat die Dietmar Hopp Stiftung der Fußballabteilung der TSV einen Bus gespendet. Inzwischen wurden über 100.000 km damit zurück gelegt.

Der Bus wird nicht nur für Auswärtsspiele genutzt sondern auch für den Transport der Spieler zum Training nach Alsbach. Bekanntlich wurde mit dem FC Alsbach ein Juniorenförderverein gegründet. Der Bus ist hier ein große Unterstützung.

Aber auch andere Abteilungen wie Ski oder Gymnastik haben den Bus schon für Fahrten zu Freizeiten genutzt.

Wenig Verständnis hat man bei der TSV für dem Umstand, dass Dietmar Hopp permanent Anfeindungen ausgesetzt ist. Daher hat man sich entschlossen ein Transparent im Stadion anzubringen um einerseits Danke zu sagen für die Unterstützung vieler Sportvereine und vor allem auch für finanzielle Zuwendungen an soziale Einrichtungen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2020/06/12/danke-dietmar-hopp/

Aller (Wieder-)Anfang ist schwer

TSV Auerbach in kleinen Schritten zurück in den Trainings- und Übungsbetrieb

Am 14. März gingen in allen Sporthallen die Lichter aus und auch das Flutlicht im Weiherhausstadion war ab da erloschen. Alles war dicht. Es folgten Wochen der Ungewissheit, wann und wie Sport im Verein denn überhaupt wieder stattfinden könnte.

Hometraining war das Gebot der Stunde, was aber keinen so richtig glücklich machte. Doch dann kam der 7. Mai und man traute seinen Augen und Ohren kaum, als Ministerpräsident Volker Bouffier im HR-Fernsehen verkündete, „der Trainings- und Sportbetrieb im Freizeit- und Breitensport … wird unter Auflagen erlaubt, der Wettkampfbetrieb ist weiterhin untersagt.“

Der Begriff „Auflagen“ wurde einen Tag später per Verordnung durch „Einschränkungen“ ersetzt, was aber inhaltlich keinen Unterschied machte. Was war zu tun? Die staatlichen Vorgaben mussten in ein vereinseigenes „Trainings- und Hygienekonzept“ umgesetzt werden, ohne das Sporttreiben nicht zulässig war und weiterhin ist. Dies war auch von gemeinsamem Interesse, denn man verfügt ja über hervorragende eigene Sportstätten, die einen sofortigen Einstieg ermöglichten. Da aber neben den erforderlichen formalen und hygienischen Maßnahmen auch Instandhaltungsarbeiten noch nicht abgeschlossen waren, legte das Präsidium als Tag des Einstiegs den 15. Mai fest.

In der TSV Auerbach hat man sich dieser Herausforderung unter dem Motto „getrennt marschieren – gemeinsam ankommen“ gestellt. Das Präsidium erarbeitete mit Hochdruck allgemeine Richtlinien zur Wiederaufnahme des Übungs- und Trainingsbetriebes und die einzelnen Abteilungen entwickelten sportartspezifische Trainings- und Hygienekonzepte. Während sich das Präsidium dabei an den Vorgaben des Landes und DOSB orientierte, nutzten die Abteilungen die Vorschläge ihres zuständigen Spitzenfachverbandes.

Damit hatte man recht schnell den Weg für das Sporttreiben im eigenen Haus geebnet. Aber was war mit den kommunalen Sportstätten und Räumen, in denen ja der weitaus größere Teil des Sportangebotes beheimatet ist. Hier kamen dann am 15. bzw. 19. Mai die erlösenden Nachrichten, dass diese Einrichtungen ab 25. Mai wieder für den Vereinssport zur Verfügung stehen. Das führte aber, wie nicht anders zu erwarten, zu neue Vorgaben. Damit war klar, dass es schon eine weitere Herausforderung bei 15 Abteilungen war, die bereits bestehenden Richtlinien den neuen Vorgaben anzupassen. Aber dank guter Vorarbeit und dem hohen Niveau der erarbeiteten Konzepte wurde es tatsächlich geschafft, dass punktgenau am 25. Mai Vorstandsvorsitzender Horst Knop der Stadt ein gut geschnürtes Paket an Richtlinien und begleitenden Konzepten vorlegen konnte.

Damit dürften die größten Hürden für einen schrittweisen Neuanfang genommen sein. Wer wieder mit dem Übungs- und Trainingsbetrieb beginnen kann und wann, liegt zum einen in der Entscheidung des Präsidiums durch Genehmigung der Abteilungskonzepte und zum anderen in den Abteilungskonzepten selbst. Hier sind es vor allem die Auflagen der Verbände, die den Start vorgeben können.

So sehen im Zeichen von Corona Trainingspläne aus, damit die Abstandsregeln und die möglichen Teilnehmerzahlen eingehalten werden können. Die Cheerleader der TSV Auerbach konnten damit bei ihrem Auftakt am 17. Mai immerhin in mehreren Stunden 90 Sportler auf die Matte bringen.

In der TSV Auerbach waren es nach dem 15. Mai Cheerleader, Faszien, Frisbee, Fit mit Kinderwagen, Gymnastikgruppen und Wettkampfgymnastik, Beachvolleyballer, Handballerinnen, Musiker mit Einzelunterricht und Fußballer, die sich bereits entschlossen den veränderten Rahmenbedingungen mit Erfolg gestellt und erste Trainingseinheiten absolvierten haben. Besonders eindrucksvoll dabei der Auftakt der Cheerleader, die in sechs Stunden dank ausgefeilter Planung 90 Menschen aller Altersgruppen wieder gemeinsamen Sport möglich machten.

Bemerkenswert war auch die Pilot-Trainingseinheit der U-10 Fußballer unter dem angehenden Fußballlehrer Hanno Balitsch, die durchaus den Beweis antreten konnte, dass auch diese Altersgruppe bei qualifizierter Betreuung genügend Disziplin aufbringt und dennoch mit Spaß und Eifer bei der Sache ist. So kann und wird es in der TSV Auerbach in den nächsten Wochen weiter gehen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2020/05/24/aller-wieder-anfang-ist-schwer/

Präsidiumsbeschluss: Trainingsbetrieb eingestellt!

Liebe Abteilungsleiter,
liebe Vorstandsmitglieder.

Nachdem ein Sportverband nach dem anderen seinen Sportbetrieb einstellt bzw. die Saison als beendet erklärt, die Skigebiete in Österreich geschlossen werden und mit weiteren Maßnahmen zu rechnen ist, ergeht folgender Beschluss.

Gemäß Präsidiumsbeschluss von heute (13.03.2020) und nach zusätzlicher ärztlicher Beratung wird  angeordnet, den gesamten Trainingsbetrieb der TSV ab Samstag den 14. März einzustellen. Dies gilt ausnahmslos für alle Sportgruppen, Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Senioren und alle Rehagruppen. Es gibt keine Ausnahmen.

Folgerichtig auch für alle Sportstätten, d.h. nicht nur für die TSV eigenen sondern auch für Schulsporthallen, Schwimmbad, Kegelbahn und die Weststadthalle.

Ich bitte euch alle Übungsleiter und Trainer über eure Abteilungsverteiler zu informieren.

Die angesetzten Jahreshauptversammlungen der Abteilungen können nach jetzigen Stand durchgeführt werden.

Über die JHV des Gesamtvereins werden wir in der kommenden Woche informieren.

Sollte unerwartet ein Sportverband ein Ligaspiel ansetzen, was eine Trainingseinheit erfordern würde, dann bitte ich um Mitteilung an mich und/oder Horst.

Wir sind uns darüber im Klaren, dass diese Entscheidung nicht bei allen Zustimmung findet, erwarten dennoch euer Verständnis.

Diese Regelung gilt vorerst bis 13. April 2020, wir werden rechtzeitig weitere Informationen geben.

Liebe Grüße

Günther Kuch,
Präsident

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2020/03/13/praesidiumsbeschluss-trainingsbetrieb-eingestellt/

RWI 150 – März 2020

Liebe Vereinsmitglieder,

hier kommt die aktuelle Ausgabe der Rot-Weiß Informationen Nr. 150.

 

Wer online einen Blick in unsere Vereinszeitung werfen will, kann das hier.

Mit einem Klick auf das Foto der RWI-Titelseite könnt Ihr durch die neue Ausgabe blättern.

Aus dem Inhalt:

  • Musikabteilung: Konzert bei Kerzenschein
  • Frisbee: Fair und variantenreich
  • Kinderfasching: Tolle Stimmung im Bürgerhaus

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2020/03/12/rwi-150-maerz-2020/

Herzliche Weihnachtsgrüße an alle TSV Mitglieder

Herzliche Weihnachtsgrüße an alle TSV Mitglieder

Wo wir noch staunen können, geschieht das Wunderbare!

Ich staune immer wieder über Eure prima Ideen. Ich schätze Eure Großzügigkeit und das sensible Gespür für die guten und wegweisenden Entwicklungen in unserem Verein. So wünsche ich Euch und Euren Familien gesegnete und geruhsame Festtage und ein gesundes und glückliches Neues Jahr.

Günther Kuch
Präsident

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2019/12/13/herzliche-weihnachtsgruesse-an-alle-tsv-mitglieder/

Bewegungslieder für Kinder

Nach wie vor über unsere Geschäftsstelle oder diverse Verkaufsstellen zu erwerben: 13 wunderschöne Bewegungslieder für unserer Kinder unter 3 Jahren. Nicht nur für die Turnstunde, das hören sich die Kleinen und größeren gerne auch zu Hause an.

Es ist das letzte Werk von Michel Suljic, mit wunderschönen Texten, einprägsamen Melodien, kindgerecht und liebevoll arrangiert. Sylvie Mayer-Kaiser von der Turnabteilung, Nicole Lenhart und 4 weitere Übungsleiterinnen von anderen Vereinen haben hier getextet und gemeinsam mit Michel Suljic wirklich großes geschaffen.

Ganz nebenbei ist es ein herrliches, zeitloses Geschenk, nicht nur zu Weihnachten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2019/11/25/bewegungslieder-fuer-kinder-2/

Ein Dank von Herzen

Der Dank des Vorstandsvorsitzenden

Anlässlich meines 80. Geburtstages haben mich sehr viele Glückwünsche durch Briefe, E-Mails, What‘s app und Telefonanrufe erreicht. Selbst Tage und Wochen nach dem 25. Oktober haben mir viele Menschen, die durch die sehr wohlwollenden Presseartikel auf meinen Ehrentag aufmerksam geworden waren, bei Veranstaltungen oder auf der Straße gratuliert.

Allen Gratulanten möchte ich auf diesem Wege für die guten Wünsche von ganzem Herzen danken.

Danken darf ich allen Freunden und Nachbarn für die mir an meinem Ehrentag zu Hause entgegengebrachten Glückwünsche und Herrn Pfarrer Achenbach für den dabei erteilten Segen.

Mein besonderer Dank gilt dem Sportkreis Bergstraße und meiner Turn- und Sportvereinigung Rot-Weiß Auerbach 1881 für die Ausrichtung des nicht nur nach meiner Meinung sehr gelungenen Geburtstagempfanges mit vielen Gästen aus Sport, Politik, Vereinen und meinen ehemaligen Kolleginnen und Kollegen der Schillerschule. Humorvolle Gratulationen und sportliche Darbietungen der Cheerleader und von Sylvie Kaiser-Meyer mit ihren Turnkindern rundeten die Feier würdig ab.

Die größte Freude hat mir zweifelsfrei die unerwartet positive Resonanz auf meinen vorab geäußerten Wunsch nach einer Spende zu Gunsten meiner TSV anstelle von persönlichen Geschenken als finanziellen Beitrag zur Errichtung einer Pump-Track-Bahn bereitet.

Dank der großzügigen Bereitschaft von mehr als 100 Personen oder Institutionen ist eine Summe von über 5.000,00 Euro zusammen gekommen! Allen, die zu diesem phantastischen Ergebnis beigetragen haben, und hier darf ich den Organisator der Aktion Bernd Lützkendorf stellvertretend für alle nennen, gilt mein aller herzlichster Dank. Hoffen wir, dass wir uns bald auf die neue Sportstätte freuen können.

In diesem Sinne danke ich für einen unvergesslichen Geburtstag!
Ihr/Euer Horst Knop

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://tsv-auerbach.org/blog/2019/11/20/ein-dank-von-herzen/